Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Spatz im Mittelpunkt der Dressur

Pferdesport-Festival Spatz im Mittelpunkt der Dressur

Nicht nur auf die Springreiter kamen am ersten Tag des Pferdesport-Festivals in Allersehl Hindernisse zu: Auch die Organisatoren mussten für einige Probleme kurzfristig Lösungen finden. So hielt etwa ein kleiner Spatz die Verantwortlichen auf Trab.

Voriger Artikel
Reit-Spektakel in Allersehl
Nächster Artikel
Mit 16 Jahren in der Bundesliga

Aller Anfang ist schwer: Doch am Ende standen die Banden in Allersehl wieder, und auch Carolin Bührke vom RFV Knesebeck konnte an den Start gehen.

Quelle: Photowerk (nin)

Der Spatz war aus dem Gebälk der Reithalle in den Sand gefallen, wurde dort zu allem Überfluss auch noch von der Vogelmutter gefüttert. Eine Dressur-Richterin versuchte, den unerwarteten Gast in Sicherheit zu bringen. Dies gefielt diesem jedoch gar nicht – doch immerhin hüpfte er kurzerhand unter eine Holzplatte. „Dann konnten wir endlich mit den Prüfungen anfangen“, so Kai Laibach, Vorsitzender des RuF Isenhagener Land.

Es war nicht das einzige Problem beim Start in Allersehl: Bereits am Montagabend hatten die Helfer auf dem Außengelände die Banden aufgebaut. In der Nacht war es jedoch so stürmisch, dass alle umfielen. Laibach: „Wir mussten sie erneut aufstellen und haben sie nun vernünftig verankert.“

Ebenfalls für Kopfzerbrechen sorgte im Vorfeld die Bewässerung des Sandes in der Reithalle. „Der Boden muss für die Prüfungen feucht sein. Da die Sprinkleranlage aber defekt ist, mussten wir uns etwas ausdenken“, so Laibach. Die Feuerwehr half jedoch aus, und so war auch dieses Problem am Ende gelöst.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.