Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Sommerbiathlon-Duo vorn, Nele Berger verteidigt Titel

Gifhorns Sportler des Jahres Sommerbiathlon-Duo vorn, Nele Berger verteidigt Titel

Gifhorns Sportler des Jahres stehen fest: Badminton-Ass Lea Dingler (BV Gifhorn) und Hendrik Berner siegten bei den Erwachsenen, bei der Jugend hatte mit Steffen Hannich ebenfalls ein Sommerbiathlet des USK Gifhorn die Nase vorn. Außerdem wurde Turn-Talent Nele Berger (TSV Vordorf) gestern in der Stadthalle geehrt - mal wieder.

Voriger Artikel
Charlotte Klasen verpasst Endspiel
Nächster Artikel
Der Sportbuzzer-Navigator: Eure Ligen im Überblick

Gifhorns Sportler des Jahres: Während Nele Berger und Steffen Hannich (Bild l.) gestern in der Stadthalle geehrt wurden, konnten Lea Dingler (Bild M.) und Hendrik Berner (Bild r.) ihre Auszeichnungen nicht persönlich entgegennehmen.

Quelle: Photowerk (sp/cc/mf)

Berger empfahl sich mit dem Sensationssieg beim Deutschland-Cup für den ersten Platz bei der Jugend. „Ich habe aber nicht damit gerechnet, weil ich ja schon im Vorjahr gewonnen hatte“, sagte die Titelverteidigerin aus Vordorf, die die Auszeichnung ebenso wie Hannich persönlich entgegennahm. Für Letzteren war‘s ein weiterer Höhepunkt in einem tollen Monat. Vor zwei Wochen hatte Hannich dreimal DM-Gold geholt - jetzt gab‘s wieder Grund zur Freude. „Ich bin total überrascht“, erklärte der Gifhorner.

Sein Vereinskollege Berner fehlte dagegen wie auch Dingler in der Stadthalle - beide waren verhindert. Verdient haben sie sich die Wahl zu Gifhorns Sportlern des Jahres jedoch allemal: Während Dingler mit einem kompletten Medaillensatz von den U-22-Landesmeisterschaften heimgekehrt war, hatte Berner mit EM-Silber und -Bronze sogar international auf sich aufmerksam gemacht.

Bei den Mannschaften standen Ballkünstler im Fokus: Während sich die Fußballerinnen von Landesliga-Aufsteiger VfL Wahrenholz bei den Erwachsenen durchsetzten, landete das Tischtennis-Jungenteam des TSV Meine (Niedersachsenliga) bei der Jugend auf Platz eins.

Und auch die „Stillen Stars“ wurden wieder geehrt: Magdalene Kunkel, Monika Messerschmidt (beide DLRG Brome), Hans-Jürgen Grußendorf (VfL Rötgesbüttel) und Dieter Noglik (RSV Löwe Gifhorn) erhielten zu Recht reichlich Applaus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel