Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
„So etwas erlebt man nicht alle Tage“

Tanzen - Landesmeisterschaft „So etwas erlebt man nicht alle Tage“

Tolle Tanzshows in tollem Ambiente: Die von dem SV Triangel ausgerichtete Landesmeisterschaft Nord war ein voller Erfolg - und die Gifhorner Stadthalle am Samstag mit rund 350 Zuschauern ausverkauft!

Voriger Artikel
Boxmühle ist gerettet! Neuer Vorstand gewählt
Nächster Artikel
10:1! Knesebeck ganz oben

Das Finale knapp verpasst: Die Lokalmatadore Christina und Mathias Heuberger landeten auf dem siebten Platz.

Quelle: Photowerk (mf)

Zunächst zeigten elf Paare in der Senioren-I-A-Klasse ihr Können, die Lokalmatadoren Mathias und Christina Heuberger konnten sich dabei nicht für die Finalrunde qualifizieren (siehe Bericht unten). „Der siebte Platz ist schon ärgerlich, weil wir die sechspaarige Endrunde damit ganz knapp verpasst haben“, sagten die Heubergers, die zudem in der Niedersachsen-Wertung Rang vier belegten. Den Sieg holten sich Ulli Parchert und Constanze Schumann (TTC Oldenburg).

Nachdem der erste Wettkampf beendet war, bekamen die Zuschauer eine tolle Lateinshow zu sehen. Beim zweiten Teil des Abends war dann die Königsklasse des Amateur-Tanzsports dran: Bei den Senioren I S setzten sich Thorsten Strauß und Alma Marit Herrmann (VfL Pinneberg) gegen die 21 Konkurrenzpaare durch, unter den niedersächsischen Duos durften Kim und Silke Bartels (VfL Wolfsburg) den zweiten Platz bejubeln.

Für Ausrichter SV Triangel war die Veranstaltung ein Highlight. „So etwas erlebt man nicht alle Tage“, so SVT-Spartenleiterin Veronika Schweitz zufrieden. „Es war eine tolle Landesmeisterschaft, die uns sehr viel Spaß gemacht hat.“

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel