Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Sieg im Zwei-Tages-Match

Tennis Sieg im Zwei-Tages-Match

So kann‘s weitergehen: Die Hankensbüttelerin Anna Klasen gewann gestern beim Versmolder Tennis-Turnier im Quali-Finale ihr Zwei-Tages-Match und zog ins Hauptfeld ein. Derweil zeigte Gifhorns Profi Marko Lenz in Friedberg seine Doppel-Künste.

Voriger Artikel
Reit-Spektakel in Allersehl
Nächster Artikel
Mit 16 Jahren in der Bundesliga

Stark: Anna Klasen gewann gestern in Versmold das Quali-Finale, Marko Lenz zeigte in Friedberg seine Doppel-Künste.

Klasen musste bei der mit 25.000 Dollar dotierten Veranstaltung viel Geduld aufbringen. Den ersten Satz hatte sie sich gegen die Hannoveranerin Syna Kayser noch am Montag mit 7:6 geholt (AZ/WAZ berichtete), dann war jedoch der Regen dazwischengekommen. Und der sorgte in Versmold auch gestern für Zwangspausen. Klasen: „Da war es nicht ganz einfach, konzentriert zu bleiben.“ Doch sie schaffte es und gewann den zweiten Abschnitt trotz 1:3-Rückstands mit 6:4. „Das war gut“, freute sich die 17-Jährige über den Einzug in die erste Hauptrunde. Ihr Ziel ist klar: „Ich möchte ein paar Pünktchen für die Weltrangliste sammeln.“

Das will auch Lenz. Dafür muss der Qualifikant beim 10.000-Dollar-Turnier in Friedberg aber erst einmal den Franzosen François-Arthur Vibert aus dem Weg räumen. „Ich kenne ihn nicht“, gibt Lenz zu. „Ich schaue also einfach mal, fühle mich jedenfalls gut.“ Das stellte er gestern im Doppel-Achtelfinale eindrucksvoll unter Beweis. An der Seite von George von Massow (Hannover) bezwang der Gifhorner die russische Paarung Mogamed Akaev/Nikolai Soloviev mit 6:2, 6:2. Jetzt geht‘s gegen Lorenz Ilg/Niko Muradashvili (München/Russland).

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.