Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Sieg für MTV Gifhorn, Niederlage für Platendorf

Landesliga: Testspiele Sieg für MTV Gifhorn, Niederlage für Platendorf

Am nächsten Wochenende wird‘s für einige heimischen Landesligisten in der ersten Runde des Fußball-Bezirkspokal wieder ernst, der MTV Gifhorn, der TuS Neudorf-Platendorf und der VfB Fallersleben testeten vorher noch einmal.

Voriger Artikel
Allersehl: Nieberg kommt mit der ganzen Familie
Nächster Artikel
Rötgesbüttels Held heißt Holeschovsky

Testspiel-Sieg: Tino Gewinner (r.) und der MTV Gifhorn gewannen beim klassentieferen SV Lengede mit 2:1.

Quelle: Photowerk (sp)

SV Lengede - MTV Gifhorn 1:2 (0:2). Die Gifhorner gewannen zwar, MTV-Coach Willi Feer war aber absolut nicht zufrieden: „Lengede hätte sich den Sieg nicht nur von den Chancen her verdient gehabt. Insgesamt war der Bezirksligist in allen Bereichen besser“, so der Coach, der ein wenig ratlos war: „Ich weiß nicht genau, woran es lag.“

Tore: 0:1 (5.) Hallmann (Foulelfmeter), 0:2 (44.) Hallmann, 1:2 (75.) Müller.

FC Wenden - TuS Neudorf-Platendorf 4:3 (1:2). Die Platendorfer dominierten die Partie trotz vieler Ausfälle in der ersten Halbzeit klar. „Wir hätten zur Pause eigentlich 6:0 führen müssen“, so TuS-Coach Ralf Schmidt, dessen Team beim Kreisligisten jedoch zu leichtfertig mit den Chancen umging und so nach dem Wechsel die Partie noch verlor. „Das war ärgerlich. Ich hoffe auf einen Lerneffekt“, so Schmidt, der insgesamt aber zufrieden war: „Ein guter Test.“

Tore: 0:1 (20.) Erciyas, 0:2 (34.) Gahrmann, 1:2 (44.) Davis, 2:2 (55.) Goernandt, 3:2 (60.) Lorenzen, 3:3 (70.) Noeske, 4:3 (90.+1) Baschin.

TSV Schöppenstedt - VfB Fallersleben 2:3 (1:0). Erfolgreicher Abschluss des VfB-Testmarathons. „Wir hatten in den vergangenen drei Wochen nur zwei freie Tage. Die Jungs waren k.o.“, schilderte Fallerslebens Coach René Wegner. Dennoch reichte es dank einer Steigerung in Halbzeit zwei noch zum Sieg gegen den Bezirksligisten. Jetzt haben die VfBer erst einmal frei - weil Wegner aufgrund des Werksurlaubs ein Großteil des Kaders fehlt.

Tore: 1:0 (38.) Reinkober, 1:1 (58.) Görge, 1:2 (80.) Hannemann, 1:3 (87.) Firinidis, 2:3 (89.) Elsner.

tik/tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel