Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Sieg! MTV Gifhorn verlässt Abstiegsränge

Volleyball-Oberliga Sieg! MTV Gifhorn verlässt Abstiegsränge

Der MTV Gifhorn feierte seinen ersten Sieg - und einen ganz wichtigen noch dazu! Der Volleyball-Oberligist bezwang zu Hause den PSV Hannover im Kellerduell mit 3:1 und verlässt erstmals in dieser Saison die Abstiegszone. Dass es zuvor trotz Chancen ein 0:3 gegen den neuen Primus VSG Düngen gegeben hatte, war da zu verkraften.

Voriger Artikel
Vier Kemmer-Tore helfen Kickers nicht
Nächster Artikel
Nord-Cup: Vorrunde ausgelost

Auf die Niederlage folgte der wichtige Sieg: Samuel Morgenstern (r.) und der MTV unterlagen zunächst Düngen (im Bild) mit 0:3, doch dann ging es dank eines 3:1-Erfolgs gegen den PSV Hannover runter von den Abstiegsrängen.

Quelle: Michael Franke

MTV Gifhorn - VSG Düngen/Holle/Bodenburg 0:3 (23:25, 19:25, 23:25). Vor dem Spiel hatte MTV-Trainer Werner Metz betont: „Wir sind Außenseiter, aber wenn Düngen einen schlechten Tag erwischt, müssen wir mit einer richtig guten Leistung da sein.“ Düngen erwischte tatsächlich einen schlechten Tag, hatte erhebliche Probleme mit den Gifhornern, die kurzfristig ohne Zuspieler Martin Balzer (Schlag aufs Auge) auskommen mussten. Mit dem starken Ersatz Wiland Vollhardt führte der MTV im ersten Satz gar mit 23:21, im dritten Abschnitt kämpfte er sich nach 12:17 noch auf 23:24 heran. Kurzum: Die Schwarzen-Gelben lieferten trotz des 0:3 eine beachtliche Leistung gegen den neuen Spitzenreiter ab, aber eben „keine richtig gute. Schade, hier war mehr drin“, betonte Metz.

MTV Gifhorn - PSV Hannover 3:1 (25:19, 25:21, 21:25, 25:11). Im wichtigsten Spiel der bisherigen Saison durften die Hausherren erstmals jubeln. „Und der Sieg war absolut verdient“, so Metz glücklich. Denn sein Team ließ sich weder von einem hohen Rückstand zu Beginn des zweiten Satzes, den Max Lauterbach mit einer starken Aufschlagserie drehte, noch vom verlorenen dritten Durchgang aus der Bahn werfen. Metz: „Ansonsten waren wir die klar bessere Mannschaft.“ Der vierte Satz war sogar eine Demonstration der MTV-Stärke. „Jetzt sieht die Tabelle wieder ein bisschen erfreulicher aus“, freute sich Metz. „Das gibt hoffentlich Selbstvertrauen.“

MTV: Weinmar, Zappi, Wichmann, Krauskopf, Lauterbach, Buchmann, Morgenstern, Fiehring, T. Vollhardt, W. Vollhardt.

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn