Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Sieben auf einen Streich! Beith räumt bei 13:0 ab

Fußball – 1. Kreisklasse 1 Sieben auf einen Streich! Beith räumt bei 13:0 ab

13 Tore erzielte Grußendorf als Tabellenführer der 1. Fußball-Kreisklasse Gifhorn 1 beim MTV Isenbüttel III - TSV-Stürmer Björn Beith traf dabei siebenmal. Verfolger SV Rühen holte beim 2:2 beim SV Eischott nur einen Punkt, die Partie zwischen dem FC Germania Parsau und dem TSV Schönewörde wurde aufgrund eines Unwetters abgebrochen.

Voriger Artikel
0:2 gegen Northeim! MTV wieder mit leeren Händen
Nächster Artikel
B-Junioren: Ärgerliches 3:4 für SVG

Zu früh gefreut: Die Jembker kassierten spät noch das 2:2.

Quelle: Sebastian Preuß

MTV Isenbüttel III - TSV Grußendorf 0:13 (0:6). Grußendorf zeigte von Beginn an seine Stärken und ließ Isenbüttel keine Chance. „Das war am Ende nicht mehr als eine gute Trainingseinheit“, sagte TSV-Coach Stefan Theuerkauf.

Tore: 0:1 (6.) Stein, 0:2 (8.) Kwasjuk (Eigentor), 0:3 (12.) Beith, 0:4 (15.) Beith, 0:5 (21.) Fischer, 0:6 (41.) Beith, 0:7 (59.) Beith, 0:8 (62.) Beith, 0:9 (82.) Beith, 0:10 (85.) Beith, 0:11 (86.) Fischer, 0:12 (90.) Fischer, 0:13 (90. +2) Müller.

SV Jembke - SV Barwedel 2:2 (1:0). Jembke kam gut ins Spiel, führte zwischenzeitlich mit 2:0. „Der späte Ausgleich ist ärgerlich“, sagte Jembkes Coach Giuseppe Celico. Für Barwedels Co-Trainer Michael Goldbeck hingegen war der Punkt verdient: „Wir waren spielerisch besser und hatten mehr Spielanteile.“

Tore: 1:0 (40.) Kistowski, 2:0 (78.) Hamar, 2:1 (88.) Kuhnt, 2:2 (90.+3) Wodarsch.

Gelb-Rot: Schrader (Barwedel/89.).

VfL Wahrenholz II - HSV Hankensbüttel 0:1 (0:1). Hankensbüttel zeigte ein gutes Spiel, nutzte aber nur eine der Chancen - das reichte. „Der Sieg ist verdient“, so HSV-Coach Richard Matis.

Tor: 0:1 (20.) Hardel.

SV Eischott - SV Rühen 2:2 (1:1). Rühen dominierte das Spiel, doch Eischott stand defensiv kompakt. Durch zwei Konter glichen die Gastgeber zweimal aus, das 2:2 fiel in der Nachspielzeit. „Das war ein glücklicher Punktgewinn für uns“, so gab Eischotts Coach Markus Wäke zu.

Tore: 0:1 (28.) Rusch, 1:1 (39.) Krause, 1:2 (79.) Weidig, 2:2 (90.+2) Fries.

TuS Ehra-Lessien - SV Osloß 2:1 (2:0). Osloß machte nach dem Anschlusstreffer Druck, so wurde es nochmal spannend. „Unser Kampfgeist hat uns am Ende zum Sieg geführt“, sagte TuS-Spartenleiter Sven Freier.

Tore: 1:0 (24.) Simic, 2:0 (35.) Eichenlaub (Eigentor), 2:1 (70.) Wendt.

SV Westerbeck - SV Tülau/Voitze 5:2 (2:0). Westerbeck hatte das Spiel im Griff, durch Unachtsamkeiten kam Tülau aber zum Ausgleich. „Wir haben uns danach schnell wieder gefangen und verdient gewonnen“, so Westerbecks Trainer Hartmut Müller.

Tore: 1:0 (22.) Jakob, 2:0 (24.) Gahrmann, 2:1 (65.) S. Vodde, 2:2 (67.) Hurma (Eigentor), 3:2 (74.) L. Sauer, 4:2 (83.) Klein (Eigentor), 5:2 (88.) Schreiber.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn