Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Showdown für die Boxmühle

Boxen Showdown für die Boxmühle

Morgen um 11 Uhr steigt der Showdown: In Wallenhorst bei Osnabrück geht es auf dem außerordentlichen Landesverbandstag um nicht mehr und nicht weniger als die Zukunft des niedersächsischen Boxens - und damit auch um die Gifhorner Boxmühle.

Voriger Artikel
SV Gifhorn startet gegen VfB Peine
Nächster Artikel
4:2! MTV schmeißt die Eintracht raus

Es geht um die Zukunft: Morgen entscheidet sich, wie es mit der Boxmühle und dem Boxsport in Gifhorn weitergeht.

Quelle: Uhmeyer

Die letzte Versammlung im Februar war ohne Vorstand aufgelöst worden. Es folgten Monate der Ungewissheit, weil nicht einmal ein Notvorstand arbeiten konnte. Seit Juni tut er das. Die Trainer am Gifhorner Stützpunkt erhalten wieder ihr Gehalt, hatten in der Zwischenzeit großen Anteil daran, dass die heimischen Athleten weiter trainieren konnten, sogar nationale Medaillen errangen.

Kommt kein neuer Vorstand zustande, war‘s das für die Boxmühle. Die Stadt stellt sofort alle Miet-Zahlungen ein, der Landessportbund und die VW-Sportkommunikation die Fördergelder. „Ein Überlebenschance wäre unmöglich“, sagt Jürgen Kyas, Präsident des deutschen Verbands. Es geht also auch um die Arbeitsplätze der Landestrainer.

BCG-Chef Werner Kasimir fährt mit einem „komischen Gefühl“ zum Verbandstag. Er stellt sich auf die Seite von Notvorstand Peter Ritter, auf der anderen steht Uwe Pankrath aus Peine. Unklar ist, ob Letzterer überhaupt teilnehmen darf, da gegen ihn ein sportgerichtliches Verfahren läuft. Gibt‘s heute eine Entscheidung, könnte er für vier Monate gesperrt sein, hätte kein Stimmrecht.

Auch Antonino Spatola, Präsident des AKBC Wolfsburg, wird für Ritter stimmen: „Ich fahre mit dem Gefühl dorthin, dass er es schafft.“ Kyas hält auch zu Ritter, sagt: „Es ist wichtig, dass wir das Boxen wieder in den Vordergrund stellen.“ Ritter ist „ganz entspannt“, sagt: „Wir haben im Notvorstand gut gearbeitet, so als wäre nichts gewesen.“

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel