Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Seershausens Gerike: Mit neuen Schuhen zu alter Stärke

Fußball – 1. Kreisklasse Gifhorn 2 Seershausens Gerike: Mit neuen Schuhen zu alter Stärke

Seershausen. Der Knoten ist geplatzt: Beim 4:1-Erfolg des TuS Seershausen/Ohof beim VfB Gravenhorst in der 1. Fußball-Kreisklasse Gifhorn 2 schoss Jens Gerike seinen TuS im Alleingang zum Sieg – auch dank eines Ausrüstungswechsels.

Voriger Artikel
Erster Punkt für den MTV Gamsen
Nächster Artikel
SVG-Damen: Mit viel Tempo zum ersten Erfolgserlebnis

An den alten Schuhen klebte das Pech: Jens Gerike (r.) traf jetzt mit einem neuen Paar vierfach für Seershausen/Ohof.

Quelle: Cagla Canidar

Denn Gerike lief erstmals mit neuen Fußballschuhen auf, „weil die alten nicht mehr getroffen haben“, erklärte TuS-Coach Sven Arne Börner nach dem Erfolg schmunzelnd. Gerike selbst bestätigte: „Auf den alten Schuhen lag schon ein bisschen Pech. Im Training sind sie dann auch noch kaputtgegangen“, so der Stürmer weiter. Einen einzigen Treffer erzielte er bis vor dem Duell mit dem VfB in der laufenden Spielzeit.

Ein neues Paar musste also her, und das half: Gerike erzielte das 1:0 eine Minute vor der Pause mittels eines direkt verwandelten Freistoßes aus gut 25 Metern. „Das war ein Sonntagsschuss“, räumte Gerike schmunzelnd ein. „Aber das Tor war wichtig. Die erste Hälfte lief nicht so gut, Gravenhorst war dann nach der Pause etwas offener. Das haben wir ausgenutzt.“

Für Gerike war es auch ein Mini-Comeback: Knieprobleme zwangen ihn zuletzt zu einer Pause. „Außer schwimmen zu gehen habe ich vier Wochen lang nichts tun können. Das hat sich aber schon bezahlt gemacht“, so Gerike, der in der laufenden Saison wieder öfter gegen den Ball treten will.

„Ich war zuletzt nicht mehr so oft da, die Familie hatte Priorität. Dann trifft man natürlich auch nicht mehr so oft wie früher“, erklärt Gerike, der in den vergangenen Jahren oft weit oben in den Torjäger-Tabellen zu finden war. „Erst mal will ich wieder regelmäßig zum Training gehen“, so Gerike weiter. „Ich habe schließlich gesagt, dass es meine letzte Saison sein wird. Allerdings habe ich das in den vergangenen Jahren auch schon gesagt.“ Es ist also noch fraglich, ob es das letzte neue Paar Fußballschuhe für Gerike war...

von Yannik Haustein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn