Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Schwarze Serie: Hillerse hat genug

Fußball-Landesliga Schwarze Serie: Hillerse hat genug

Nächstes Bonusspiel für den TSV: Am heutigen Donnerstagabend (18.30 Uhr) empfängt der Hillerser Fußball-Landesligist den Tabellenvierten MTV Wolfenbüttel.

Voriger Artikel
Zu erfolgreich: Bhat kann nicht zur Wahl
Nächster Artikel
Der AZ/WAZ-Fußballkalender

Das Topteam kann kommen: Andrej Ganski (M.) und Hillerse haben heute die Chance, ihre schwarze Serie gegen die Spitzenmannschaften gegen den MTV Wolfenbüttel zu beenden.

Quelle: Photowerk (wer)

Die Pflichtaufgaben erfüllt das Team von TSV-Coach Heiner Pahl gerade mit Bravour, mit der nötigen Anspannung soll’s jetzt endlich auch mal gegen einen Großen klappen.

Die Situation ist durch die Siege gegen Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt (4:2 in Calberlah, 3:0 gegen Gimte) und den Zehnten BVG Wolfenbüttel (4:2) in den jüngsten vier Spielen nicht mehr so angespannt. Sechs Punkte beträgt der Hillerser Vorsprung, mit Gitter hat der TSV noch ein Team zwischen sich und die Abstiegsplätze gebracht. Pahl sagt: „Es ist etwas entspannter. Aber wir wollen das nicht so gelassen sehen, auch gegen ein Team von oben punkten.“

Das Problem: Auch wenn’s manchmal eng war, sind die Schwarz-Weißen in bisher sechs Vergleichen gegen die Mannschaften aus den Top Fünf der Tabelle noch ohne einen einzigen Punkt - zwei Pleiten gab’s gegen Northeim und Vorsfelde, jeweils eine gegen Göttingen und Petershütte. Die Partie gegen den MTV ist jetzt die Nachholpartie des im November ausgefallenen Hinspiels. Hillerses Coach: „Wir spielen ohne den ganz großen Druck, wollen das Spiel aber so angehen, als ginge es um alles oder nichts.“

Verzichten muss er auf den gesperrten Nico Bertram und den verletzten Julian Ellmerich, Joscha Knauth kehrt zumindest in die Jokerrolle zurück.

Übrigens: Am Montag geht’s dann zum Tabellenzweiten SVG Göttingen. Pahl: „Mit drei Punkten an Ostern wäre ich zufrieden.“ Dafür müsste Hillerse aber seine schwarze Serie gegen die Großen der Landesliga brechen.

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel