Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
„Schönes Spiel“:Wasbüttel siegt

Basketball-Bezirksoberliga „Schönes Spiel“:Wasbüttel siegt

Doppelschlag am zweiten Spieltag: Während Aufsteiger MTV Wasbüttel den ersten Sieg in der Bezirksoberliga landete, eroberten die Basketballer der SV Gifhorn durch ihren zweiten Saisonerfolg die Tabellenspitze.

Voriger Artikel
Zwei Siege: SV Sandkamp ist Tabellenführer
Nächster Artikel
Sahne-Wochenende für den TTC Gifhorn

Starker Auftritt: Hannes Begert (am Ball) und Wasbüttel schlugen Stöckheim II verdient mit 77:64.

Quelle: Sebastian Preuß

MTV Wasbüttel - SV Stöckheim II 77:64 (28:31). Die Gastgeber agierten selbstbewusster als beim Start, setzten das um, was sie sich vorgenommen hatten. Wasbüttels Ingo Hagedorn: „Unser Aufbau war ruhiger, die Konzentration stimmte.“ Und spätestens im dritten Viertel auch der Punktestand - der MTV erspielte sich einen 20-Zähler-Vorsprung. „Im letzten Durchgang ist Stöckheim zwar noch mal herangekommen“, so Hagedorn, „aber wir haben verdient gewonnen.“ Auch dank der starken Punkteausbeute von Aufbauspieler Hannes Begert (17) und Center Björn Bork (20). Hagedorns Fazit: „Das war ein schönes Spiel.“
MTV: Begert (17), Bork (20), Göhring (6), Hagedorn (3), Hestermeyer (1), Katakis (2), Lytkowski (10), Maier (6), Schmidt (6), Schönian (6).

MTV/BG Wolfenbüttel II - SV Gifhorn 54:61 (27:32). Die Gifhorner mussten sich den Sieg hart erarbeiten. „Das Spiel war sehr umkämpft. Es war an der Grenze, gerade Finn-Ove Lehner hat einiges abbekommen“, so der mit den Referees unzufriedene SVG-Coach Ilija Vinovcic. „Aber das hat die Mannschaft motiviert, sie hat mit Wut im Bauch in der Defense aggressiv gespielt.“ Die SVG lag von Anfang an vorn und ließ erst angesichts einer 15-Punkte-Führung kurz vor Schluss etwas nach. Lob gab‘s für Lehner sowie Joey Tappe und Jan Knauft, die offensiv in die Bresche sprangen. „Die Jungs haben alle richtig Willen gezeigt, das habe ich selten erlebt“, so Vinovcic. „Das Spiel war wichtig, und das Team hat Gesicht gezeigt.“
SVG: Colovic (11), Ebers, Erdinc, Jördens, Knauft (12), Krüger (11), Lehner (6), Mavridis (6), Pazin (3), Tappe (12).

nik/sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn