Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
„Schmerzensgeld für Zuschauer“

Fußball-Kreisliga „Schmerzensgeld für Zuschauer“

Sieg im Kellerduell der Fußball-Kreisliga Gifhorn: Parsau überholte Gastgeber Wahrenholz II durch ein 2:1. In den anderen Nachholspielen gab‘s gestern Remis.

Voriger Artikel
MTV: A-Jugend ist morgen gefordert
Nächster Artikel
Platendorf siegt knapp, Fallersleben steigt ab

„Das bessere von zwei schlechten Teams“: Parsau (r.) gewann das Kreisliga-Kellerduell bei Wahrenholz II mit 2:1.

Quelle: Sebastian Preuß

VfL Wahrenholz II - FC Germania Parsau 1:2 (0:1). Beide Mannschaften haben einen großen Rückstand aufs rettende Ufer - warum, das war gestern klar zu erkennen. „In dieser Form haben sie in der Liga nichts zu suchen“, nahm VfL-Trainer Helge Reinsch kein Blatt vor den Mund. „Eigentlich hätte man Schmerzensgeld für die Zuschauer bereithalten müssen. Das bessere von zwei schlechten Teams hat gewonnen.“
Tore: 0:1 (11.) Landmann, 0:2 (63.) Heiser, 1:2 (75.) Wendt.

SV Meinersen - TSV Rothemühle 1:1 (0:0). Die Gastgeber hatten zwar ein leichtes Chancenplus, „aber das Spiel an sich war ausgeglichen“, so Meinersens Interimscoach Ocan Benzer, der improvisieren musste: „Acht Leute haben gefehlt, aus der Zweiten sind einige Spieler eingesprungen.Und die haben ihre Qualität gezeigt.“ Letztlich gab es ein Remis. Benzer: „Rothemühle hat am Ende viel Druck gemacht, wir sind zufrieden.“
Tore: 1:0 (60.) Schikaschow, 1:1 (77.) Pape.
Gelb-Rot: Ahmi (SVM/82.).

SV Sprakensehl - VfR Wilsche/Neubokel 4:4 (2:2). Es ging hoch her in Sprakensehl: Erst führten die Gastgeber mit 2:0, dann lagen sie 2:3 zurück, machten noch das 4:3 - und kassierten kurz vor Schluss das 4:4. „Es war ein spektakuläres und gerechtes Remis“, sagte Sprakensehls Trainer Andreas Hübenthal. „Man hat gesehen, dass wir in der Abwehr Schwächen haben, aber wir machen auch unsere Tore.“
Tore: 1:0 (11.) Iwan, 2:0 (13.) Iwan, 2:1 (26.) Hoßbach, 2:2 (45.) Keier, 2:3 (65.) Keier, 3:3 (69.) Iwan, 4:3 (73.) Bier, 4:4 (88.) Höft.

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn