Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Schlösser und Porath mit zwei Titeln

Badminton: BV Gifhorn Schlösser und Porath mit zwei Titeln

Matchpraxis und Erfolgserlebnisse gesammelt: Die Badminton-A-Rangliste in der heimischen OHG-Halle wurde für die Asse des BV Gifhorn zum Triumphzug. In allen drei Doppel-Disziplinen gab es jeweils Gold und Bronze. „Dazu kamen noch viele weitere gute Ergebnisse“, freute sich BVG-Coach Hans Werner Niesner.

Voriger Artikel
SVG-Oldies jubeln in Gardelegen
Nächster Artikel
Hillerse: Erst Ski-Paradies, jetzt Vorbereitung

Zwei Titel vor heimischer Kulisse: Gifhorns Sonja Schlösser (r.) ließ auch mit Steffi Seidel nichts anbrennen.

Quelle: Cagla Canidar

Jeweils zwei erste Plätze sicherten sich Gifhorns Daniel Porath und Sonja Schlösser. Den ersten dabei erwartungsgemäß gemeinsam im Mixed. Ohne Satzverlust spazierte das Duo ins Endspiel, besiegte hier den Ex-Gifhorner Henning Zanssen und Katja Stolte (beide Vechelde/Lengede) mit 21:11, 21:17. Im kleinen Finale war Gifhorn dann unter sich. Dennis Friedenstab und Lisa Andres kämpften sich dabei gegen Alexander Ohk und Yvonne Latussek mit 18:21, 21:17, 21:17 zu Bronze.

Titel Nummer 2 holte Porath dann an der Seite des Peiners Luca Gredner. Im Finale gab es ein deutliches 21:12, 21:13 gegen Philip Radecker/Adrian Belke (Rinteln/Grasdorf). Ganz wichtig für Porath und den Zweitligisten BV Gifhorn: „Meinem Auge geht es wieder gut. Ich bin komplett beschwerdefrei und bereit für die nächsten Punktspiele.“ Im Kampf um Platz drei standen auch im Herrendoppel ausschließlich Gifhorner auf dem Platz. Friedenstab holte sich hier mit Yannik Joop gegen Max Schichta/Peter Thiele (21:11, 21:16) sein zweites Bronze.

Gold und Bronze gab‘s dann auch im Damendoppel. Schlösser siegte an der Seite von Steffi Seidel (Vechelde/Lengede) im Finale gegen Beke Recht/Alexandra Schmedtje (Maschen) mit 18:21, 21:13, 21:17. Bronze ging an Latussek und Stolte dank eines 21:19, 22:20 gegen Jennifer Thiele/Stefanie Battefeld (Gifhorn/Rinteln).

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn