Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Sauerland-Stall lockt Artur Mann

Boxen Sauerland-Stall lockt Artur Mann

Es ist amtlich: Gifhorns Box-Talent Artur Mann darf am 7. Mai in der Hamburger Barclaycard-Arena vor bis zu 14.000 Zuschauern ran! Dem Rahmen angemessen bekommt es der Cruisergewichtler aus dem Wiking-Stall mit dem Russen Valery Brudov zu tun - dem besten Gegner seiner jungen Profi-Karriere.

Voriger Artikel
Ob Staffeln oder Solisten: Gifhorner überzeugen
Nächster Artikel
2:1! Gamsen besiegt Lupo II

„Tolle Chance“: Der Gifhorner Artur Mann (l.) kämpft am 7. Mai in Hamburg vor bis zu 14.000 Zuschauern.

Quelle: imago sportfotodienst

Sechs Kämpfe hat Mann bislang bestritten, sechsmal ohne Schwierigkeiten per Knockout vorzeitig gewonnen. Diese Bilderbuch-Laufbahn hat auch Eindruck beim Sauerland-Stall, zu dem Mann höchstwahrscheinlich wechseln wird, hinterlassen. Nun könnte sie aber die ersten Flecken bekommen. Denn mit Brudov wartet ein echter Härtetest.

Der 39-jährige Russe hat bereits 50 Profi-Fights auf dem Buckel, feierte dabei 42 Siege und ist ehemaliger WBA-Interimsweltmeister. Erst im Januar stellte er Noel Gevor, Deutschlands wohl größtes Talent im Cruisergewicht, vor erhebliche Probleme, verlor nur knapp nach Punkten. „Dass ich in meinem siebten Profi-Kampf gleich gegen so jemanden boxe, ist nicht ohne Risiko“, weiß Mann. „Anderseits ist es auch eine tolle Chance, einen großen Sprung auf der Karriere-Leiter zu machen.“ Angst hat der 25-Jährige jedenfalls nicht. „Ich habe gerade erst ein zweiwöchiges Trainingslager in Berlin hinter mich gebracht. Ich bin gut in Form“, so Mann.

Für den Hauptkampf des Abends, in dem die Schwergewichtler Kubrat Pulev und Dereck Chisora aufeinandertreffen, werden bis zu 14.000 Zuschauer in der Halle erwartet. Lampenfieber hat Mann nicht. „Im Ring schalte ich alles um mich herum aus“, sagt der Gifhorner cool.

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn