Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Sartison: Stallduell um den WM-Titel

Boxen - WBA-Profi-WM Sartison: Stallduell um den WM-Titel

Dimitri Sartison ist nach seinem Kreuzbandriss wieder auf dem Weg der Besserung. Und jetzt hat er auch Gewissheit, auf welchen Gegner er hinarbeitet. Der Gifhorner Supermittelgewichts-Boxer wird den Ungarn Karoly Balzsay fordern. Der hat sich in der Ukraine gegen Lokalmatador Stas Kashtanov durchgesetzt. Gegen den Universum-Stallkollegen will sich Sartison nun den WBA-Titel zurückholen.

Voriger Artikel
VfB-Staffel gewinnt erneut
Nächster Artikel
Müdens Moskitos stechen zweimal

Strahlender Sieger: Karoly Balzsay nach dem Gewinn des WBA-Titels, Dimitri Sartison (kl. Bild) darf den Ungarn nun fordern.

Genau dieser Gürtel war ihm aufgrund seiner schweren Verletzung und einer nun schon 13-monatigen Wettkampfpause vom Verband aberkannt worden. Balzsay und Kashtanov machten den Titel vor 7000 Zuschauern in Donezk jetzt unter sich aus. Und dort setzte sich der Ungar trotz Kashtanovs Heimvorteil in einem unglaublich knappen Kampf dank einer starken Schlussoffensive nach Punkten mit 115:113, 115:114 und 116:111 durch.

„Er ist ein starker Techniker“, sagte Sartison über den „Hitter“ Balzsay, den er nun fordern darf. Im Herbst bestreitet der frühere Amateur des BC Gifhorn erst noch einen Aufbaukampf, im Frühjahr 2012 ist mit dem WM-Fight zu rechnen. Wie der 32-Jährige zu diesem Stallduell steht? „Das ist eigentlich nicht so schön. Man läuft sich dann vorher oft über den Weg. Aber Boxen ist nun einmal unser Beruf, also werden wir boxen.“

Gegen wen er kämpfen muss, war Sartison bereits im Vorfeld eher egal gewesen. Die Hauptsache ist für ihn, dass er seinen Gürtel bald wieder präsentieren darf: „Ich werde ihn mir zurückholen“, sagt der sympathische Supermittelgewichtler selbstbewusst.

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.