Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Samtgemeinde-Cup Meinersen: Titelverteidiger-Trio siegt erneut

Hallenfußball Samtgemeinde-Cup Meinersen: Titelverteidiger-Trio siegt erneut

Es waren die Tage der Titelverteidiger bei den Hallenfußball-Turnieren der Samtgemeinde Meinersen: Sowohl Landesligist TSV Hillerse als auch Kreisklassist Hillerse II sowie die Altherren des TuS Müden-Dieckhorst trugen sich erneut in Meinersen in die Siegerliste ein.

Voriger Artikel
Boldecker Land: SV Jembke darf jubeln
Nächster Artikel
SVG-Coach: "Waren wie Dr. Jekyll und Mr. Hyde"

So sehen Sieger aus: Fußball-Landesligist TSV Hillerse verteidigte gestern seinen Titel bei den Meisterschaften der Samtgemeinde Meinersen.

Quelle: Photowerk (cc)

Ausrichter Hillerse ging als Landesligist bei den Erstvertretungen als Favorit ins Rennen, setzte sich in der Gruppe souverän durch und behauptete sich auch beim 2:0 im Halbfinale gegen Vorjahres-Vize SV Leiferde. Knapper verlief das zweite Halbfinale zwischen der SV Meinersen und dem TuS Müden-Dieckhorst (alle Kreisliga). Die SVM zitterte sich mit einem 2:1 ins Finale, da in der Schlussphase Keeper René Conrad einen Neunmeter parierte und einmal der Pfosten rettete.

Während sich Müden mit Platz drei tröstete, kam‘s im Finale zum Wiedersehen zwischen Meinersen und Hillerse - und diesmal machte es der TSV beim 6:0 deutlicher als beim 5:1 in der Vorrunde. AZ-Cup-Torschützenkönig Andrej Ganski traf im Finale viermal. „Wir haben phasenweise richtig guten Fußball gespielt“, so TSV-Hallenkeeper Stefan Kaufmann. Zufriedenheit herrschte auch bei SVM-Coach Thomas Simon: „Der Einzug ins Endspiel ist schon ein Erfolg.“

Zuvor hatten bereits zwei weitere Turniere stattgefunden. Bei den Reserve-Teams setzte sich tags zuvor Hillerse II im Finale gegen Müden II (beide 1. Kreisklasse 2) mit 5:0 durch. Dabei hatte der TuS das Gruppenspiel noch 5:0 gewonnen. „Danach gab‘s aber eine Wutrede. Die hat geholfen“, verriet TSV-Hallencoach Can Özcan. Jubeln durfte Müden aber auch - und zwar bei den Altherren. Hier siegte gestern der Titelverteidiger dank besserer Tordifferenz vor Meinersen, das im direkten Duell 6:0 bezwungen wurde.

ums/mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel