Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
SVS-Damen: Als Nachrücker zum Pokalsieg!

Tischtennis-Landescup in Gifhorn SVS-Damen: Als Nachrücker zum Pokalsieg!

Der TTC Gifhorn richtete die Tischtennis-Landespokalmeisterschaften aus. Bbei dieser Großveranstaltung gingen 31 Mannschaften an den Start. Bei den Damen A gelang dem SV Sandkamp (Landesliga) sensationell der Pokalsieg.

Voriger Artikel
Reichlich Lob nach bitterem DM-Aus
Nächster Artikel
Gifhorner Lauftag steht bevor

Überraschungssieg! Die SVS-Damen mit Christina Wölfel, Beate Koch und Stephanie Laufer (v. l.) gewannen die Landespokalmeisterschaft.

Damit haben sich die Sandkämperinnen für die Teilnahme an den Deutschen Pokalmeisterschaften qualifiziert, die Anfang Mai in Dinklage über die Bühne gehen. Der SVS war nur als Nachrücker in Gifhorn dabei platz qualifiziert, ging somit als krasser Außenseiter ins Rennen.

Nach Siegen gegen SV Ochtersum (5:4) und gegen den Elsflether TB (5:1) reichte gegen den RSV Braunschweig II eine 4:5-Niederlage - denn dadurch lagen die Sandkämperinnen am Ende mit 4:2 Punkten und 14:10 Spielen hauchdünn vor Ochtersum (4:2, 14:11) und dem RSV II (4:2, 14:12). Für die Siege hatten Christina Wölfel (7), Beate Koch (6) und Stephanie Laufer (1) gesorgt. SVS-Sprecherin Koch: „Nach der Landesliga-Vizemeisterschaft haben wir nun dieses Ding hier gerockt - unglaublich.“

Der SV Sandkamp II (Bezirksoberliga) unterlöag bei den Damen B den Gegnern Oldenburger TB (6:0 Punkte) mit 1:5, gegen Fortuna Oberg (4:2) mit 2:5 und gegen den TSV Venne (2:4) mit 4:5. Bei den Herren A belegte der TTC Gifhorn (Landesliga) Rang drei. Die Windmühlenstädter siegten gegen den MTV Brackel mit 5:2. Danach gab es eine 2:5-Niederlage gegen den TV Hude und ein 0:5 gegen den Favoriten und neuen Landespokalmeister Hannover 96 (6:0, 15:0).

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn