Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
SVG-Damen gehen locker in den Ost-West-Vergleich

Basketball-Oberligen SVG-Damen gehen locker in den Ost-West-Vergleich

Ab heute steigen die Hinspiele zwischen den Basketball-Teams aus der Ost- und der West-Staffel, denn die endgültigen Oberliga-Platzierungen werden auch in dieser Saison in Entscheidungsspielen ermittelt.

Voriger Artikel
MTV: Duell mit der Zukunft
Nächster Artikel
Wahrenholz 2016: Vier Siege, viel Lob

Ost-West-Vergleich in der Oberliga: Die SVG-Damen (am Ball) haben zunächst ein Heimspiel.

Quelle: Cagla Canidar

Während die Damen-Truppe der SV Gifhorn da ganz locker reingeht, bangt der VfL Wolfsburg immer noch um den Klassenerhalt.

Herren: Bürgerfelder TB II - VfL Wolfsburg (morgen, 16 Uhr). In Sachen Ligaverbleib tappen die Grün-Weißen weiter im Dunkeln. „Umso wichtiger ist es, dass wir diesen Vergleich gewinnen“, weiß VfL-Teamsprecher Christian Wessel. Als die Wolfsburger zuletzt in der Oberliga mitmischten, gingen sie etwas lustlos in die Entscheidungsspiele - und stiegen am Ende ab. „Das passiert uns nicht noch einmal“, verspricht Wessel, der sich im Internet über den Gegner aus Oldenburg schlau machte. Eine Statistik beeindruckte ihn beim Neunten der Weststaffel besonders: „Bürgerfelde hat bereits 20 Spieler eingesetzt. Wahnsinn!“ Bleibt die Frage, wer davon morgen und am 16. April (Rückspiel in Wolfsburg) zum Einsatz kommt. „Das Risiko ist, dass eine Granate auftaucht, die 30, 40 Punkte macht“, sagt Wessel, bleibt aber optimistisch: „Personell sieht‘s gut aus, und wir wollen den Grundstein legen für einen gelungenen Saisonabschluss.“

Damen: SV Gifhorn - TV Vörden (heute, 15.30 Uhr). Auf Gifhorn warten in der Halle der Adam-Riese-Schule einige Unbekannte. Über den Tabellendritten aus der West-Staffel weiß Finn-Ove Lehner wenig, vom Leistungs- und Fitnessstand seines eigenen Teams muss er sich ebenfalls ein bisschen überraschen lassen. „In den Osterferien haben wir fast gar nicht trainiert“, sagt der SVG-Coach. Trotzdem will sich Gifhorn eine gute Ausgangslage fürs Rückspiel verschaffen. Lehner: „Ich hoffe auf eine schöne Partie, und den Sieg haben wir auch noch nicht abgeschrieben.“

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn