Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
SV Sprakensehl: Berkan Gülabi rettet den 3:2-Erfolg

Fußball-Bezirksliga SV Sprakensehl: Berkan Gülabi rettet den 3:2-Erfolg

Wichtiger Dreier für den SV Sprakensehl! Die Mannschaft von Coach Rouven Lütke, die ganz tief im Abstiegskampf der Fußball-Bezirksliga steckt, hatte mit STV Holzland einen direkten Konkurrent zu Gast - und die Schwarz-Gelben holten das Optimale heraus: Am Ende stand ein 3:2 (2:1). Mit Feldspieler Berkan Gülabi im Tor…

Voriger Artikel
Meister! Der MTV Gifhorn steigt in die Regionalliga auf
Nächster Artikel
7:2! „Wichtig und verdient“

Ungeahntes Talent: Feldspieler Berkan Gülabi (kl. Bild) musste ins SVS-Tor, rettete mit einigen Paraden Sprakensehls 3:2-Sieg in der Fußball-Bezirksliga gegen STV Holzland (gr. Bild, r.).

Quelle: Sebastian Preuß

Sprakensehls Stammkeeper Michael Schnaase meldete sich kurzfristig krank, und da kein anderer gelernter Torwart zur Verfügung stand, ging die große Suche los. „Letztendlich haben wir uns für Berkan entschieden“, so Lütke, der begeistert war: „Er hat seine Sache hervorragend gemacht.“ Und laut Holzlands Coach Robin Günther sogar den Sieg festgehalten.

Denn Sprakensehl war zwar in der ersten Halbzeit besser und führte zur Pause verdient mit 2:1, doch die zweite Hälfte gehörte ganz klar den Gästen. „Wir hatten vier, fünf Topchancen. Die müssen einfach rein“, ärgerte sich Günther. Doch da auf Seiten der Holzländer wieder nur Maik Mertens, der schon in der ersten Halbzeit den Rückstand wettgemacht hatte, ins Tor traf und Stefanos Bouglas für die Hausherren das 3:2 erzielte, blieben die Big Points in Sprakensehl. „Wir leben noch“, freute sich Lütke, der nach einem Missverständnis (der Schiri hatte sich bei einem Ausruf des Trainers verhört) genau wie Cem Bulut (wiederholtes Foulspiel) die Schlussphase nur von der Tribüne aus beobachten durfte.

SV : B. Gülabi - Hildebrandt (67. Bauck), Bouglas, V. Lütke (74. Janik), Glassmann - Lüning, Bulut - Zeqiri (55. Obsitos), O. Gülabi, Linne - Bier.
STV : Heinemeier - Hofer, Allenfort (75. Hansmann), Wilke, D. Dörries (82. M. Rittmeier) - Pilzecker, Schultz, M. Röhrs, H. Röhrs (42. Tlusty) - Dornfeld, Mertens.
Tore : 1:0 (7.) Bouglas, 1:1 (37.) Mertens, 2:1 (43.) Bulut (Foulelfmeter), 2:2 (60.) Mertens, 3:2 (74.) Bouglas.
Gelb-Rot : Bulut (SVS/80.).

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel