Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
SV Gifhorn feiert Derbysieg

Fußball: B-Jugend SV Gifhorn feiert Derbysieg

Überschaubare Ausbeute für Gifhorns B-Jugend-Fußballer: In der Landes- und Bezirksliga gab‘s nur einen Sieg - den landete die SV Gifhorn im Derby gegen die JSG Blau-Weiß 29. Der VfB Fallersleben verteidigte derweil durch ein 3:1 gegen den TV Jahn Wolfsburg die Tabellenspitze.

Voriger Artikel
MTV siegt durch umstrittenen Elfer in Calberlah
Nächster Artikel
Albanese-Freistoß sitzt: Lupo schlägt Kästorf

Nichts zu machen für die JSG Blau-Weiß 29: Das B-Jugend-Derby ging klar mit 3:0 an die SV Gifhorn (r.).

Quelle: Cagla Canidar

Landesliga

MTV Isenbüttel - TuSpo Petershütte 2:3 (1:1). Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte ging Isenbüttel in der hochklassigen Partie trotz Unterzahl in Führung. „Auch danach haben wir gut dagegengehalten und wenig zugelassen“, so MTV-Trainer Chris Wimmer. Trotzdem ging sein Team noch leer aus. Wimmer: „Die Leistung war aber in Ordnung. Ein Remis wäre gerecht gewesen, der Glücklichere hat gewonnen.“

Tore: 0:1 (9.) Burgmann, 1:1 (20.) Becker, 2:1 (63.) Becker, 2:2 (66.) Wiesner, 2:3 (78.) Macke.

Rot: Wiegratz (MTV/59.).

Bezirksliga

VfB Fallersleben - TV Jahn Wolfsburg 3:1 (1:0). Jahn-Keeper Tom Schreiber war der Pechvogel des Tages, ihm unterliefen nach Standards zwei Eigentore, die die Fallersleber auf die Siegerstraße brachten. „Es war eines unserer schwächeren Spiele, aber wir haben am Ende trotzdem verdient gewonnen“, sagte VfB-Coach Nicolas Heidtke. „Die Gäste sind kaum zu Chancen gekommen, richtig zwingend waren wir allerdings auch nicht.“

Tore: 1:0 (37.) T. Schreiber (Eigentor), 2:0 (49.) T. Schreiber (Eigentor), 3:0 (56.) Korsch, 3:1 (75.) N. Schreiber (Foulelfmeter).

JSG Isenhagen - FT Braunschweig II 3:6 (1:3). Isenhagen zeigte wenig Präsenz und kassierte eine empfindliche Pleite. „Das war katastrophal, mir fehlen die Worte“, war JSG-Trainer Sven Hardel konsterniert. „Wir hatten viele Ballverluste und sind nicht in die Zweikämpfe gekommen.“ Nach der Pause wurde es besser, die JSG konnte jedoch nach dem 1:6 nur noch verkürzen. „Alles andere wäre auch sehr schmeichelhaft gewesen“, so Hardel.

Tore: 0:1 (23.) Gatzka, 0:2 (33.) Gatzka, 0:3 (39.) Nünemann, 1:3 (41.) Erxleben, 1:4 (58.) Stoppel, 1:5 (65.) Stelzel, 1:6 (72.) Bergmann, 2:6 (76.) Garms (Foulelfmeter), 3:6 (79.) Garms.

SV Gifhorn - JSG Blau-Weiß 29 3:0 (1:0). Die Blau-Weißen versuchten permanent dagegenzuhalten, kamen aber kaum gefährlich nach vorn. Die SVG hatte deutlich mehr vom Spiel und nutzte dies zu einem ungefährdeten Erfolg. „Nur mit unseren Chancen haben wir etwas geschludert“, so Gifhorns Coach Ralf Zaske. „Wir sind zufrieden, das war ein verdienter Sieg.“

Tore: 1:0 (22.) Ayvaz, 2:0 (45.) Salijevic, 3:0 (73.) Hayda.

BSC Acosta II - JFV Kickers 2:1 (0:0). Die Gastgeber waren spielerisch leicht überlegen und agierten abgeklärter. „15 Minuten lang hat Acosta richtig Gas gegeben, danach war es fast ausgeglichen“, schilderte Gerd Rang, Co-Trainer des JFV. Durch einen Foulelfmeter und einen Abwehrpatzer geriet sein Team jedoch in Rückstand und konnte nur noch verkürzen. Rang: „Acosta hat zwar etwas stärker gespielt, aber ein Punkt wäre drin gewesen. Uns hat etwas das Glück gefehlt.“

Tore: 1:0 (45.) Danesch (Foulelfmeter), 2:0 (63.) Danesch, 2:1 (73.) Polomski.

mof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn