Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
SV Calberlah: Ein Hauch von Bundesliga

Fußball-Landesliga SV Calberlah: Ein Hauch von Bundesliga

Es war das Wochenende der Neuerungen beim SV Calberlah: Zum einen lief der Landesligist in seinen beiden Heimspielen jeweils mit einer Fünferkette auf und verschaffte sich durch die vier erkämpften Punkte Luft im Abstiegskampf, zum anderen feierte auch die neue Spielerwechsel-Tafel ihr Debüt.

Voriger Artikel
Frühes Breitbarth-Aus: „Ich ärgere mich sehr“
Nächster Artikel
Turniere: BVG-Trio legt los

Neue Anzeigetafel: Beim Landesligisten Calberlah werden die Wechsel jetzt deutlich sichtbar bekanntgegeben.

Quelle: Sebastian Preuß

Für Jörg Möllring ändert sich derweil am Saisonende etwas: Dann beendet Calberlahs Ersatzkeeper seine aktive Karriere.

Noch ist Möllring aber dabei, und beim 3:1-Sieg gegen den SV Lengede erlebte auch er den Einstand der Anzeigetafel. Durch den Hauch von Bundesliga dürfte Calberlah ein Alleinstellungsmerkmal in der Landesliga haben. Was zuerst für ein wenig Schmunzeln sorgte, etablierte sich schnell als fundamentale Hilfe für den Stadionsprecher, der sich auf der gegenüberliegenden Seite der Bänke befindet und daher die flotten Einwechslungen nicht ganz nachverfolgen kann. „Wir haben sie schon länger im Besitz, hatten sie aber noch nicht in Gang gesetzt. Nun sind wir auch in dem Bereich professioneller aufgestellt“, sagte SV-Trainer Steffen Erkenbrecher augenzwinkernd.

Vielleicht begleitet die neue Tafel auch Ende Mai den letzten Wechsel von Möllring, der dann endgültig Schluss macht. „Unser Spartenleiter Peter Belitz weiß Bescheid: Ich gehe in Rente“, sagte Möllring schmunzelnd. Er hofft am letzten Spieltag beim Derby gegen den TSV Hillerse auf einen Einsatz. „Ob ich als Physiotherapeut weitermache, steht noch nicht fest“, so Möllring, der sich nun seinem zweiten Hobby ausgiebig widmen kann: dem Golfspielen.

msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn