Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
SG Tappenbeck jubelt über das Double

Fußball SG Tappenbeck jubelt über das Double

Der Wille war von Anfang an da, doch wie es am Ende gelaufen ist, bezeichnet auch Trainer Christian Grunwald als „Wahnsinn“! Die Altherren der SG Tappenbeck gewannen nicht nur mit 18 Punkten Vorsprung die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga, sondern sicherten sich mit dem Westedt-Pokal sogar das Double.

Voriger Artikel
Was Lenz mit Federer verbindet: Will meine Grenzen ausloten“
Nächster Artikel
Gifhorns Hoffen auf Klasen und Strauß

Meister der Altherren-Kreisliga: Tappenbeck mit (h. v. l.) Christian Grunwald, Andreas Härsch, Walter Franzke, Christian Bürger, Heiko Nitschke, Sven Meißner, Niels Esche, Uwe Arndt, Rainer Kremeike, Andree Klebba;
(v. v. l.) Sven Tange, Siggi Klamt, Carsten Kitzberger, Maik Schaale, Nils Vogler, Jörn Grunwald, Oliver Kumher.

Quelle: Photowerk (hot)

Doch es gab früh Zweifel am Titel: Hatte Grunwald nach dem ersten Spiel mit einer Notelf beim HSV Hankensbüttel (2:0) noch ein richtig gutes Gefühl, kamen nach der Pleite beim FC Brome (2:4) nur eine Woche später leise Bedenken auf. „Zumal das eine Begegnung war, die wir nie hätten verlieren dürfen“, so Grunwald.
Die Zweifel waren aber schnell passé. Zu dominant, zu fit war die Truppe für den Rest der Liga. Das Geheimnis war dabei ganz simpel: Training und Teamgeist. Der Coach: „Jeden Mittwoch haben wir mit 13, 14 Mann trainiert und danach gemeinsam gegessen.“ Spartenleiter Andree Klebba, seines Zeichens kickender Koch, kümmerte sich um zünftige Gaumenfreuden. „Das ging für einige öfters bis Mitternacht“, sagt Grunwald.
Einzelne aus dem Meister-Team hervorheben will der Spielertrainer da nicht: Nicht das Sturmduo Uwe Arndt/Nils Vogler, das gemeinsam 25 Tore erzielte. Und auch nicht die sattelfeste Abwehr, die abgesehen von den vier Gegentoren in Brome nur sieben Treffer in 19 Partien zuließ. Klebba: „Die Ausgeglichenheit war unser Trumpf, fast jede Position doppelt besetzt.“ Als krönenden Abschluss gab’s das Double: Durch das 2:0 im Finale bei der FSV Adenbüttel/Rethen durfte Tappenbeck den Pokalsieg feiern – und eine fast perfekte Saison…

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.