Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Rothemühle II lebt noch!

Fußball - 1. Kreisklasse 2 Rothemühle II lebt noch!

Totgesagte leben länger - zumindest im Fall des TSV Rothemühle II. Eigentlich hatte das Schlusslicht der 1. Kreisklasse Gifhorn 2 den Klassenerhalt schon abgeschrieben. Jetzt aber meldete es sich zurück - rechtzeitig vor dem Kellerduell (Sonntag, 13 Uhr) beim FC Germania Parsau II.

Voriger Artikel
MTV mit Doppelpack gegen Osnabrück
Nächster Artikel
Vorsfelde locker 3:0 gegen Kästorf

Lässt der TSV auch Parsaus Reserve hinter sich? Schlusslicht Rothemühle II (r.) tritt morgen beim Vorletzten an.

Quelle: Photowerk (mf)

In der Vorwoche feierte die TSV-Reserve ein überraschendes 3:1 gegen Vordorf, schöpfte neue Hoffnung. Nun soll beim Vorletzten nachgelegt werden. „Unsere Ausgangssituation wäre besser, wenn wir vorher in Gravenhorst nicht verloren hätten. Trotzdem ist es ein Sechs-Punkte-Spiel“, so Rothemühles Coach Raymond Tönsmeier. Er sieht Parsau „mehr unter Zugzwang. Gegen Gravenhorst haben wir uns selbst Druck auferlegt, uns liegt aber eher die Rolle des Underdogs.“

Das bewies der Tabellenletzte jüngst gegen Vordorf. Für die Germanen lief‘s dagegen in der vergangenen Woche überhaupt nicht. „Und gegen Rothemühle erwartet uns nichts anderes als zuletzt in Flettmar“, ahnt Parsaus neuer Spielertrainer Sven Gruszfeld. Dort setzte es jüngst eine 0:3-Pleite. „Jetzt müssen wir siegen“, fordert Gruszfeld. So soll‘s klappen: „Angesichts unserer dünnen Personaldecke können wir nur bestehen, wenn wir tief stehen und kontern. Die Jungs wollen das Ruder unbedingt herumreißen.“

Ganz ähnlich sieht‘s bei den Gästen in Rothemühle aus. „Wir werden alles versuchen“, sagt Tönsmeier. Sein Plan: „Mit der gleichen Einstellung wie gegen Vordorf loslegen und schauen, was dabei herauskommt. Zu verlieren haben wir nichts mehr.“

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel