Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Rösner lässt die JSG Bergfeld jubeln

Fußball: Kreispokal-Finalbegegnungen Rösner lässt die JSG Bergfeld jubeln

Drei tolle Pokaltage in Barwedel liegen hinter dem Gifhorner Fußball-Nachwuchs. Nachdem am Montag die ersten drei Sieger der Jugend-Kreispokale ausgespielt worden waren (AZ/WAZ berichtete), stehen nun alle Sieger fest. „Wir haben viele gute Spiele gesehen“, sagte Gifhorns Juniorenspielleiter Sven Stuhlemmer.

Voriger Artikel
Absteiger TuS Neudorf-Platendorf siegt 3:0!
Nächster Artikel
Der Sportbuzzer-Fußballkalender

Pokalsieger der A-Jugend: Die JSG Bergfeld/Parsau/Tülau gewann den Landrat-Warnecke-Pokal mit (h. v. l.) Til Gruel, Len Hartmann, Michael Werthmann, Lukas Meyer, Max Becher, Julian Magnus, Robin Weber, Tim Brügmann, Jasper Lehn, Robin Werner, Uwe Werner; (M. v. l.) Conner-Mirco Drechsler, Mirco Kremeik, Marian Klopp, Niklas Wrede, Daniel Schell, Pascal Werk, Norman Schlegel, Niklas Werthmann; (v. v. l.) Max Rösner, Dustin Goldbeck.

Quelle: Sebastian Preuß

A-Jugend - Warnecke-Pokal

JSG Bergfeld/Parsau/Tülau - SSV Kästorf 1:0 (0:0). Die JSG war zunächst das etwas bessere Team. Dann zappelte der Ball nach einem strammen Schuss von Kästorfs Kevin Karli im Bergfelder Netz. Doch Schiri Tjark Melchert entschied auf Abseits. „Das ließ zeitweilig die Emotionen etwas hochkochen“, so Stuhlemmer. Für JSG-Jubel sorgte Max Rösner, der mit einem Flachschuss aus zwölf Metern das Tor des Tages erzielte. Stuhlemmer: „Nach dem Spiel gab es leider ein paar unschöne Szenen.“ Kästorfs Torwart sah noch Rot wegen Meckerns.
Tor: 1:0 (65.) Rösner.
Rot: Bahr (Kästorf/nach Abpfiff).

B-Jugend - Ebeling-Pokal

JSG Isenhagen - TuS Müden-Dieckhorst 2:3 (0:1). Isenhagen war technisch besser, dafür ging der TuS etwas aggressiver zu Werke. „Damit hatte die JSG Probleme“, so Stuhlemmer. Müden zog auf 3:0 davon, zudem sah ein Isenhagener wegen einer Notbremse Rot. Die JSG gab auch in Unterzahl nicht auf und verkürzte, „letztlich war‘s aber ein verdienter Sieg für den TuS“, sagte Stuhlemmer.
Tore: 0:1 (24.) Grabowski, 0:2 (56.) Hollstein, 0:3 (67.) C. Wiedenroth, 1:3 (70.) Agirman, 2:3 (77.) Schnöckel.
Rot: Garms (Isenhagen/55.).

D-Jugend - AOK-Pokal

JSG Isenhagen - MTV Gifhorn 5:2 n. N. (1:1; 0:0). „Ein sehr ausgeglichenes Spiel in dem der MTV etwas mehr für die Offensive tat“, so Stuhlemmer. Trotzdem trafen beide Teams einmal in der regulären Spielzeit, die Entscheidung fiel also vom Neunmeterpunkt. Da Gifhorn gleich zweimal den Pfosten traf, durfte Isenhagen jubeln.
Tore: 0:1 (34.) Stoye, 1:1 (57.) Reinecke.

D7-Jugend - Behrens-Pokal

MTV Gifhorn II - SV Meinersen 5:3 (3:2). Die Zuschauer sahen ein packendes Spiel, in dem Meinersen gleich dreimal einen Rückstand ausgleichen konnte. „Im Laufe der Partie fehlte Meinersen immer mehr die Kraft - und so kam der MTV II zu einem verdienten Sieg“, berichtete Stuhlemmer.
Tore: 1:0 Eisner, 1:1 Boz, 2:1 Würtz, 2:2 Bode-Kirchhoff, 3:2 Eisner, 3:3 Sinanovic, 4:3 Würtz, 5:3 Eisner.

E-Jugend - Landkreis-Pokal

JFV Kickers - JSG Südkreis 2:1 (0:0). In der Kreisliga hatte die JSG mit 10:0 gewonnen, war erneut lange Zeit besser. „Aber sie hat das Toreschießen vergessen“, so Stuhlemmer. Nach der Pause gab‘s die Quittung, die Kickers zogen auf 2:0 davon und ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen. „Nachdem wir oft knapp gescheitert waren, ist die Freude jetzt riesengroß“, jubelte JFV-Trainer Andreas Schrader.
Tore: 1:0 (30.) Schrader, 2:0 (45.) Knupper, 2:1 (48.) Hofmann (Achtmeter).

e-Jugend - Matschinko-Pokal

MTV Gifhorn - TSV Meine 4:2 (3:0). Der MTV war in Hälfte eins „drückend überlegen“, so Stuhlemmer, und führte hochverdient mit 3:0. Die Meiner kamen danach zwar besser in die Partie, doch Gifhorns Erfolg war ungefährdet.
Tore: 1:0 (5.) Bär, 2:0 (10.) Isik, 3:0 (15.) Riedel, 3:1 (32.) Moore, 4:1 (36.) Laurent Marmullaku, 4:2 (45.) Kuhn.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn