Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Riesen-Aufstiegschance für Gamsen

Fußball-Kreisliga Riesen-Aufstiegschance für Gamsen

Für den MTV Gamsen rückt der Titel in der Fußball-Kreisliga Gifhorn immer näher: Verfolger VfL Knesebeck verlor am Sonntag und würde im Falle eines Falles auch auf den Aufstieg verzichten, der Tabellendritte FC Brome spielte nur 1:1 – den Gamsenern fehlt nicht mehr viel zur Meisterschaft.

Voriger Artikel
Nur vier Gifhornerinnen: „Noch nie erlebt“
Nächster Artikel
Auch ein Plattfuß kann das Duo nicht stoppen

Es sieht gut aus: Kreisliga-Spitzenreiter MTV Gamsen (l.) baute seinen Vorsprung aus, Verfolger VfL Knesebeck will nicht aufsteigen.

Quelle: Cagla Canidar

Die Knesebecker haben auf jeden Fall nicht vor, dem MTV den Sprung in die Bezirksliga streitig zu machen. „Wir sind noch nicht so weit. Sportlich und wirtschaftlich würde der Aufstieg für uns keinen Sinn machen, da sind sich alle einig“, erklärt VfL-Coach Marco Lenz. „Wenn wir in die Bezirksliga gehen, wollen wir uns da auch länger halten.“

Das sei noch nicht gegeben, stattdessen will der VfL „mit kleinen Schritten zum Ziel“, so Lenz. „Bevor wir nicht eine absolut dominante Kreisliga-Saison spielen, wäre es Unsinn, über die Bezirksliga nachzudenken. Aktuell sind wir vom Erfolg dieser Saison einfach überrumpelt.“ Lenz‘ Ziel für den Rest der Spielzeit: „Ein Platz unter den Top Vier und 55 Punkte.“

Deshalb ist der Sekt bei Spitzenreiter Gamsen aber noch längst nicht kaltgestellt, MTV-Trainer Dieter Winter bleibt vorsichtig. „Dass der VfL verzichten würde, ist schön und gut, aber keine Garantie“, sagt der Coach. „Gefeiert wird erst, wenn wir es rechnerisch geschafft haben.“

Knesebeck ausgeklammert, bräuchte das Team aus den restlichen fünf Partien noch acht Punkte, um auch den Dritten Brome sicher hinter sich zu lassen, der maximal auf 64 Zähler kommen kann. „Wir müssen unsere Hausaufgaben machen“, mahnt Winter. „Es stehen ja noch starke Gegner auf dem Plan.“ Das sind unter anderem der TSV Rothemühle, der VfR Wilsche/Neubokel – und am letzten Spieltag Brome. Auf einen Showdown beim FC würde Winter gern verzichten: „Bis dahin ist hoffentlich alles entschieden.“

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn