Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Remis-Könige: Hillerser retten noch ein 2:2

Fußball-Landesliga Remis-Könige: Hillerser retten noch ein 2:2

Hillerse. Es war wieder nicht der erhoffte Sieg - daher konnte Hillerse gestern auch nicht wirklich zufrieden sein. Doch immerhin retteten die Remis-Könige von TSV-Coach Willi Feer mit dem 2:2 (0:1) gegen den SC Gitter nach zwischenzeitlichem 0:2- Rückstand. Es ist das dritte Unentschieden im dritten Saisonspiel.

Voriger Artikel
Gold-Georg: Paulmann siegt im Target Sprint
Nächster Artikel
Premieren-Treffer für den MTV, aber nur zum 1:5

Spätes Unentschieden: Während Ahmet Fazliu (l.) in der ersten Hälfte nur den Pfosten getroffen hatte, rettete Robin Ramme (M.) mit seinem Tor in der Nachspielzeit dem TSV Hillerse noch ein 2:2 gegen den SC Gitter.

Quelle: Michael Franke

Der TSV kam nur schlecht in die Partie, wirkte verkrampft. „Ich glaube, die Spieler machen sich selbst einfach zu viel Druck. Sie versuchen, spielerisch zu überzeugen und sich Chancen herauszuspielen, aber es klappt noch nicht richtig. Die Leichtigkeit fehlt“, analysierte Feer, dessen Elf durch einen Pfostenschuss von Ahmet Fazliu in der ersten Halbzeit nur einmal gefährlich wurde. „Und dann schenken wir dem Gegner kurz vor der Pause auch noch das 0:1“, ärgerte sich Feer über den Ballverlust im Mittelfeld vor dem Gegentor.

Nach dem Wechsel kam der TSV dann zu Gelegenheiten. Doch jubeln durfte wieder Gitter, 0:2. „Danach hat wohl keiner mehr etwas auf uns gegeben. Doch die Jungs haben weiter an sich geglaubt, davor ziehe ich den Hut“, so Feer. „Der Charakter des Teams ist intakt.“

So verkürzte Hillerse durch Daniel Schmidt zunächst und kam kurz vor dem Abpfiff dank Robin Ramme sogar noch zum Ausgleich. „Das war nicht mehr wirklich schön anzusehen, weil wir viele lange Bälle gespielt haben. Aber was zählt ist der Punkt“, sagte der TSV-Trainer, fügte jedoch hinzu: „Über 90 Minuten gesehen war einfach zu wenig Leben in unserem Spiel.“

TSV: Divjak - Laffert, Juknewitschius (46. Schmidt), Schrader - Ellmerich, Ramme, Bruns, Wolfram (27. Macht) - Ahmet Fazliu - Brömel, Albrecht.
Tore: 0:1 (43.) Kientopp, 0:2 (58.) Karaaslan, 1:2 (74.) Schmidt, 2:2 (90.+1) Ramme.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn