Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Redeker schrammt am Rekord vorbei

Sommerbiathlon Redeker schrammt am Rekord vorbei

Der Teilnehmerrekord ist gebrochen! 130 Sommerbiathleten aus ganz Norddeutschland waren beim 11. Gifhorn-Cup des USK am Start. „Zudem war das Zuschauerinteresse groß“, freute sich Organisator Peter Kostrewa. Jubeln durften auch die heimischen Athleten. Insgesamt sechsmal gab‘s die begehrte Mühlen-Trophäe für Platz eins.

Voriger Artikel
4:3! Isenbüttel rettet den Sieg
Nächster Artikel
MTV trifft auf Meister VfL

Sieg beim Heimspiel: USK-Sommerbiathlet Hendrik Berner (r.) gewann die Junioren-Wertung beim Gifhorn-Cup, der auf dem Schützenplatz ausgetragen wurde.

Quelle: Photowerk (cc)

Kostrewa selbst gewann in der Altersklasse IV und das ausgeloste Staffelduell an der Seite von Julian Voigt (SV Rehburg Stadt). Diesem Duo gelang auch das einzige fehlerfreie Schießen im Luftgewehrbereich. „Wir haben in der Vorrunde, im Halbfinale und im Finale alles getroffen“, freute sich der treffsichere Organisator.

Die Sommerbiathleten ließen sich auch durch zwei kurze, aber intensive Regenschauer nicht stoppen. Der Organisator nahm‘s locker: „Es ist nun mal eine Outdoor-Veranstaltung.“

Bei der lieferte Hendrik Redeker (SV Jembke) mit 20:21 Minuten über die 5000 Meter die schnellste reine Laufzeit ab. Das reichte trotz seiner sechs Schießfehler zum Sieg in der Altersklasse I. „Er hat mit seiner Laufzeit den bisherigen Rekord aus dem Vorjahr nur um zwei Sekunden verfehlt“, berichtete Kostrewa.

Den hält damit weiterhin USK-Sommerbiathlet Hendrik Berner, der die Juniorenwertung vor seinem Teamkollegen Georg Paulmann gewann.

Für zwei weitere heimische Siege sorgten die Nachwuchs-Asse Jonas von Wnuck Lipinski (USK/Schüler B) und Jolin Glowienke (SV Allerbüttel/Schülerinnen C).

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel