Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
RSV Gifhorn: Glitschige Lenker, gute Ausbeute

Radball-Verbandsliga RSV Gifhorn: Glitschige Lenker, gute Ausbeute

Frellstedt. Ein neuformiertes Team, das abräumt, und zwei Youngster, die aufhorchen lassen: Der erste Spieltag in der Radball-Verbandsliga lief für die beiden Teams des RSV Löwe Gifhorn gut.

Voriger Artikel
Kuriose Siege: Spelly startet, als alle raus sind, Grolla wollte weiter werfen
Nächster Artikel
Wahrenholz kämpft heute gegen Fluch

Mit Zweitspielrecht am Start: Lukas Lehrach (l.) und Cedric Rowold holten zum Auftakt der Verbandsliga-Saison sieben Punkte.

Für die Erste ging das U-19-Duo Lukas Lehrach und Cedric Rowold, das aufgrund eines Zweitspielrechts seine Herrenpremiere feierte, an den Start. Aus fünf Spielen holten beide bei 35 Grad in der Halle ordentliche sieben Punkte. „Sie haben sehr konzentriert gespielt“, lobte RSV-Pressewart Martin Kriebel. Das war auch nötig: „Bei der Hitze konnte einem bei kräftigen Schüssen der Lenker aus den Fingern gleiten.“

Der eigenen Dritten mussten sich die Youngster mit 3:4 geschlagen geben, doch die hatte auch einen Sahnetag erwischt, holte 13 von 15 möglichen Punkten. Für den verletzten Andreas Minuth stieg hier neben Henri Vespermann Ingo Rowold aufs Rad. Letzterer lobt: „Alle Achtung, Henri hat sich keinen Fehler erlaubt.“ In der Tabelle ist Gifhorns Dritte Dritter, die Youngster sind Neunte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn