Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
RSV: Favoriten holen Titel

Niedersachsenmeisterschaften RSV: Favoriten holen Titel

Für die sieben Radball-Nachwuchsteams des RSV Löwe Gifhorn gab‘s bei den Niedersachsenmeisterschaften in Aschendorf vier DM-Tickets - und einen Favoritensieg.

Voriger Artikel
Warum Tennis-David Gifhorn triumphierte
Nächster Artikel
Aufruhr an der Ruhr! Bhat sorgt für Sensation

Guter Auftritt: Insgesamt sieben Radball-Nachwuchsteams waren bei den Niedersachsenmeisterschaften in Aschendorf am Start.

U 13

Der RSV II (Jan-Dirk Waldecker/Luca Hoffmann) gewann sowohl das vereinsinterne Duell gegen die Drittvertretung (Steven Hollestelle/Leonard Nikoladze) mit 1:0 als auch gegen Bilshausen IV (4:0). Damit belegte das Duo in der Endabrechnung Platz vier - gefolgt von den Vereinskollegen, die immerhin die Bilshausener mit 2:1 bezwingen konnten.

U 15

Tim Busse/Cedric Rowold (RSV I) spielten erwartungsgemäß groß auf - und räumten den Titel ab. „Mit kraftvollem Einsatz haben sie jede Partie hoch gewonnen“, lobte Trainer Ingo Rowold. Da sich Louis Lehrach/Maik Brandes (RSV II) in ihrem Windschatten steigerten, wurden sie mit nur einer Niederlage Vizemeister. Als Belohnung starten beide Teams am 12. April im Viertelfinale zur deutschen Meisterschaft.

U 17

Cederic Hirt und Marc Hermann waren die einzigen Gifhorner in dieser Altersklasse. Für die sechstplatzierten Löwen gab‘s nur gegen Aschendorf (1:1) und gegen Bilshausen (0:0) etwas Zählbares. „Weil aber auch die Punktspielrunde in die Wertung einfließt, sind sie im DM-Viertelfinale dabei“, so Ingo Rowold. „Ein toller Erfolg.“

U 19

Maxemilian Nilßon/Tristan Brokat (RSV I) lösten auf Platz vier ebenfalls das DM-Ticket. Das Duo holte neben dem 5:1 gegen die Klubkollegen Henri Vespermann/Marcel Simon (RSV II) noch zwei Remis. „Henri und Marcel haben als Fünfte zwar keine Punkte gesammelt, aber gut mitgehalten“, erklärte der Coach.

Voriger Artikel
Nächster Artikel