Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
RSV-Coach Rowold holt den Rechenschieber raus

Radball: Gifhorn RSV-Coach Rowold holt den Rechenschieber raus

Die Teams des RSV Löwe Gifhorn waren in ihren Radball-Ligen zahlreich im Einsatz.

Voriger Artikel
Lieberknecht freut sich auf Gifhorn
Nächster Artikel
Im Keller gibt‘s auch einen Spitzenreiter

In der U 17 gesetzt; Cedric Rowold (mi.) und der RSV I.

Quelle: Michael Franke

Landesliga

Pech für Andreas Minuth/Markus Jung vom RSV IV: Sie mussten den Spieltag in Oker verletzungsbedingt absagen, die drei Partien wurden mit 0:5 gewertet.

U 19

Gifhorns U-19-Teams gingen am letzten Spieltag in Bilshausen leer aus. Während der RSV I mit Marcel Simon und Henri Vespermann (verletzt) nicht antreten konnte, gab‘s für Cederik Hirt und Marc Hermann (RSV II) - mit Ausnahme des kampflosen Sieges gegen die eigene Erste - durchweg Niederlagen. Zur Landesmeisterschaft geht‘s trotzdem, da alle vier U-19-Teams der Sechser-Liga startberechtigt sind. Am erfolgreichsten lief es in Bilshausen für Tim Busse und Cedric Rowold (U 17/ RSV I). Das Duo konnte alle Gifhorn-internen Duelle für sich entscheiden. „Beim 5:6 gegen Hahndorf und beim 1:2 gegen Bilshausen haben sie den Favoriten fast ein Bein gestellt“, sagte RSV-Betreuer Andreas Minuth, der sicher ist: „Die beiden können getrost als gesetzte Mannschaft zur U-17-Landesmeisterschaft fahren.“ Für Maik Brandes und Louis Lehrach (U 17/RSV II) gab‘s neben dem kampflosen Sieg gegen die eigene U 19 I noch ein 6:0 gegen Hirt/Hermann. Minuth: „Maik und Louis haben wie die Bären gekämpft, nur reicht ihre Kraft noch nicht, um sich bei den Älteren durchzusetzen.“

U 15

Eigentlich könnte Corvin Rowold noch ein Jahr in der U 13 spielen, doch mit seinem neuen Partner Luca Hoffmann hat er nun bereits das Ticket zur Niedersachsenmeisterschaft in der U 15 gelöst. Nachdem es in Hahndorf gegen Gastgeber RCG (4:3) und den RVM Bilshausen III (3:2) Siege sowie gegen den SV Lübow (1:3), Bilshausen I (0:5) und Bilshausen II (1:6) Niederlagen gegeben hatte, packte Trainer Ingo Rowold den Rechenschieber aus. Sein Ergebnis: „Platz fünf - und damit das Ticket - ist den beiden nicht mehr zu nehmen, obwohl sie am letzten Spieltag spielfrei sind.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn