Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Premiere in Wesendorf

Hallenfußball: Frauen Premiere in Wesendorf

Was die Champions League und den M&M-Automobile-Hallencup des VfL Wahrenholz eint? Ganz klar, die Größe des Siegerpokals. „Zumindest fast. Das ist auf jeden Fall ein Riesen-Pott“, sagt VfL-Coach Ralf Ende grinsend. Er hat allerdings Zweifel, ob seine Fußballerinnen am Sonntag (11 Uhr) die Premiere in der Wesendorfer Sporthalle II gewinnen.

Voriger Artikel
Grün-Weiß denkt nicht an Titel
Nächster Artikel
Knallerstart in Knesebeck

Umzug vom Feld in die Halle: Wahrenholz (r.) richtet morgen in Wesendorf den M&M-Automobile-Cup aus, auch die SVG (l.) ist dabei.

Quelle: Sebastian Preuß

„Wir treten nicht in Bestbesetzung an“, erklärt Ende. Das liegt an den Verpflichtungen eines Gastgebers. „Einige meiner Spielerinnen helfen mit, zum Beispiel beim Verkauf der Tombola-Lose“, so der Trainer. „Und auch da gibt‘s tolle Preise, unter anderem einen Weber-Grill.“

Den Halbfinal-Einzug traut er seiner Truppe trotz allem zu. „Einfach wird‘s aber nicht, es sind etliche Top-Teams dabei“, weiß Ende, der nicht zuletzt den Landesliga-Rivalen SV Gifhorn und Vize-Kreismeister FSG Hillerse/Rötgesbüttel auf der Rechnung hat. Der VfL-Coach zufrieden: „Das ist ein schönes Feld.“

Gespielt wird zunächst in zwei Fünfer-Gruppen, um 15.52 Uhr beginnen die Semifinals. Und nach dem Endspiel (16.34 Uhr) steht dann auch fest, wer den Pokal mit Champions-League-Format in die Höhe recken darf.

Teilnehmer - Gruppe A: SV Langwedel, SG Beetzendorf/Immekath, VfL Wahrenholz, VfR Wilsche/Neubokel, TSV Rothemühle; Gruppe B: VfB Fallersleben, SV Hagen-Mahnburg, SV Gifhorn, FSG Hillerse/Rötgesbüttel, TuS Müden-Dieckhorst.

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn