Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Preis der AZ/WAZ: Haßmann siegt in Allersehl

Pferdesportfestival Niedersachsen Preis der AZ/WAZ: Haßmann siegt in Allersehl

Allersehl. Es war eins der ersten Highlights beim diesjährigen Pferdesportfestival Niedersachsen in Allersehl – und der Preis der Aller-Zeitung und Wolfsburger Allgemeinen Zeitung hielt, was er versprach. Am Ende setzte sich Felix Haßmann (RuF Lienen) auf Horse Gym’s Balance in 31,7 Sekunden vollkommen verdient durch und strich dafür 2500 Euro Preisgeld ein.

Voriger Artikel
Breitbarths Olympia-Traum endet nach 120 Sekunden
Nächster Artikel
Naeve und Hanley reiten allen davon

Schnell und sicher unterwegs: Der Lienener Felix Haßmann gewann auf Horse Gym‘s Balance in starken 31,7 Sekunden den Preis der Aller-Zeitung und Wolfsburger Allgemeinen Zeitung in Allersehl.

Doch der Reihe nach: Gleich der zweite der insgesamt 52 Starter, Marcell Marschall (RV Altheim), setzte auf Fenia von Klapscheut ein erstes Ausrufezeichen. An seiner Zeit von 33,04 Sekunden bissen sich zunächst noch alle die Zähne aus.

Erst der 42. Starter Holger Wulschner (RC Passin), der vorher verriet „angreifen zu wollen“, war auf BSC Cavity schneller. Doch Marschall schlug mit seinem zweiten Pferd Cassius van de Smis sofort zurück, erklomm mit zwei Hundertsteln Vorsprung in 32,69 Sek. wieder die Spitze. „Und damit war ich absolut zufrieden“, freute sich Marschall nach dem fehlerfreien Ritt. Doch letztendlich sollte es für ihn nur Platz drei werden.

Erst pulverisierte Haßmann die Zeit, dann schob sich auch noch Hergen Folkert (RC Rosenbusch Oberneuland) auf Colandus dazwischen. Spannender hätte es also kaum sein können – umso glücklicher zeigte sich Haßmann nach der Siegerehrung: „Zum Ende hin wurde es hier richtig schnell und ich habe vor meinem Start nicht unbedingt damit gerechnet, dass es für mich reichen könnte.“

Doch die hohe Grundschnelligkeit seines Pferdes zahlte sich aus. „Und dann habe ich die Runde auch echt optimal erwischt“, freute sich der Sieger, der sich für heute und den Großen Preis von Niedersachsen am Sonntag noch einiges vorgenommen hat: „Ich glaube, da geht noch was...“

von Timo Gefeller

Allersehl: Die Ergebnisse vom Freitag

CSIYH1* (Sechsjährige): 1. Rolf Moormann (RV Ahlhorn) auf London Life.
CSI U 25 A (U 25 Tour): 1. Laura Hetzel (RSG Niederrhein) auf Quanita.
CSI1* (Silber Tour): 1. Denis Nielsen (RUFG Falkenberg) auf Quintera.
CSI3* (Gold Tour): 1. Andre Thieme (RV Hofgut Redentiner Mühle) auf Conthendrix.
CSI3* (Preis der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung/ Gilde Diamant Tour) : 1. Felix Haßmann (RuF Lienen) auf Horse Gym‘s Balance.
CSIL1* (Ladies Tour): 1. Alexa Stais (Südafrika).
Night Grand Slam – Barrierespringen: 1. Andre Thieme (RV Hofgut Redentiner Mühle) auf Conthendrix, Marcel Schareina (RSG Uelzener Land) auf Cahswell und Maximilian Lill (PSG Schweizer Hof) auf Capuccino.
CSI1* (Bronze Tour): 1. Anna Persson (Schweden) auf Granny‘s Choice Gii.
Punktespringprüfung Kl. L, 1. Abt.: 1. Quirin Stegmann (PSV Pausin) auf Lucy, 2. Johannes Hagemann (RFV Hankensbüttel) auf Carl de Luxe H, 3. Henriette Hagemann (RFV Hankensbüttel) auf Indian Summer H; 2-1. Abt.: 1. Sandra Staud (RV Suhlendorf) auf Glenfire; 2-2. Abt.: 1. Anina-Mara Waletzky (St. Georg Ges. d. Pferdefreunde Gifhorn) auf Catch me if you can, 3. Carsten Titsch (RFV Isenhagener Land) auf Maccario B.
Stilspringprüfung Kl. M* mit Standardanforderungen (Qualifikation zum Hermann-Schridde-Gedächtnispreis): 1. Tamara Vandersee (RFV Clenze) auf Nora S.
Dressurprüfung KL. M**: 1. Leonie Bramall (RFV Isernhagen) auf Queensland.
Dressurprüfung KL. S*, 1. Abt.: 1. Anette Heumann (RFV Papenteich Meine) auf Savienne, 3. Hanna Pfeffer (RFV Isenhagener Land) auf Woody P; 2. Abt.: 1. Sissy-Nadine Selle (RFV Braunschweig) auf Hobbit.
Dressurprüfung Kl. E: 1. Sophie Marie Wichmann (RFV Päse) auf For Fantasy WLO.

Allersehl: Der Zeitplan für das Wochenende

Samstag
Springplatz 1 – 8 Uhr: CSIYH1* (Sieben- und Achtjährige); 11 Uhr: CSI1* (Silber Tour – Finale); 13.30 Uhr: Preis der Gilde Brauerei (CSI3*/Gilde Diamant Tour – Finale); 15 Uhr: Preis der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg – Championat von Niedersachsen (CSI3*/Gold Tour); 18.30 Uhr: Fohlenauktion; 21 Uhr: Preis des Autohauses Wolfsburg und des Autohauses Kühl (Int. Mächtigkeits-Springprüfung).
Springplatz 2 – 7.30 Uhr: CSI1* (Bronze Tour – Finale); 12 Uhr: CSIU25A – Finale; 13.30 Uhr: Springreiter-WB; 14.30 Uhr: Stilspringprüfung Kl. E (1. Abt.); 15:30 Uhr: Stilspringprüfung Kl. E (2. Abt.);
16 Uhr: Springprüfung Kl. E (1. Abt.); 17.15 Uhr: Springprüfung Kl. E (2. Abt.).
Reithalle – 8 Uhr: Dressurprüfung Kl. A*; 11.30 Uhr: Dressurprüfung Kl. A**; 13 Uhr: Westernreiten.

Sonntag
Springplatz 1 – 9.30 Uhr: CSIYH1* (Sieben- und Achtjährige); 11.30 Uhr: CSIYH – Finale (Sechsjährige); 13 Uhr: CSIL1* (Ladies Tour – Finale); 14 Uhr: Führzügel-WB; 14.30 Uhr: Schaubild;
15 Uhr: Preis der Volkswagen AG – Großer Preis von Niedersachsen (CSI3*/Gold Tour).
Springplatz 2 – 8 Uhr: Stilspringprüfung Kl. A (1. Abt.); 9.30 Uhr: Stilspringprüfung Kl. A (2. Abt.); 13 Uhr: Reiter-WB; 14.30 Uhr: Mannschaftsspringprüfung Kl. A.
Reithalle: Westernreiten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn