Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Pokal-Nachzüglern droht ein Hammerprogramm

Fußball Pokal-Nachzüglern droht ein Hammerprogramm

Jetzt wird‘s voll im Terminkalender: Durch die Verlegung ihres Erstrunden-Duells im Fußball-Bezirkspokal drohen Bezirksligist VfR Eintracht Nord Wolfsburg und Landesligist TSV Hillerse die Verschnaufpausen im September auszugehen - für den Sieger sind englische Wochen an der Tagesordnung.

Voriger Artikel
Auch das Drumherum passt in Allersehl
Nächster Artikel
Calberlah: Noch zwei Rechnungen offen

Mit der ersten Pokalpartie im Rückstand: Auf den Sieger des Spiels zwischen dem VfR Eintracht (l. Bild, h. Marvin Jenkner) und Hillerse (r. Bild, l. Niklas Meyer, r. Baso Agac) wartet ein hartes Programm.

Quelle: Canidar

Erst sollte am 10. August gespielt werden, jetzt wird‘s der 27. - eigentlich der Drittrunden-Termin. Entsprechend schiebt sich für den Sieger alles in den geballten September. VfR-Coach Toni Arpaia nimmt‘s gelassen: „Unsere Chancen aufs Weiterkommen sind aufgrund der Urlauber ja gering. Wir nehmen das eher als Test und müssen da eben durch. Und die Jungs spielen ja auch lieber.“

Favorit Hillerse muss sich schon mehr Sorgen machen. Bei einem Sieg geht‘s am 3. September zur FSV Schöningen, damit bleibt vom 23. August bis 28. September maximal ein freier Mittwoch, da auch in der Liga unter der Woche gespielt wird. Und am 3. und 5. Oktober droht ein weiterer Doppelpack. „Wir sind selbst schuld, wir wollten ja auch verlegen, weil Lars Westergaard geheiratet hat“, so TSV-Coach Heiner Pahl. „Ich finde aber, dass die Liga zu spät anfängt.“

Die anderen drei niedersächsischen Landesligen sind schon längst im Einsatz. „Bei uns ist das sehr gedrängt. Nach der Vorbereitung hörst du ja schon auf zu trainieren“, so Pahl. „Das soll keine Entschuldigung sein. Aber man darf nicht vergessen, dass wir Amateure sind. Da sollte man sich in punkto Spielplangestaltung Gedanken machen.“

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel