Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Platendorfs Düsel hatte Schuh-Dusel

Fußball-Landesliga Platendorfs Düsel hatte Schuh-Dusel

Dieser Derbysieg war extrem wichtig: Der TuS Neudorf-Platendorf gewann das Landesliga-Heimspiel gegen den TSV Hillerse mit 4:1. Und das auf eine recht amüsante Art und Weise - wie auch die Anekdote von Hauke Düsel verdeutlicht, der mit ungewohnten Schuhen auf ungewohnter Position seinen Teil zum Erfolg beitrug.

Voriger Artikel
Heubergers erfolgreich
Nächster Artikel
BVG: Enttäuschung und eine neue Mutmacherin

Mit geliehenen Schuhen erfolgreich: Platendorfs Hauke Düsel (M.) traf gegen Hillerse zum 4:1-Endstand.

Quelle: Sebastian Preuß

Der Allrounder des TuS war in der vergangenen Saison als Linksverteidiger gesetzt, verlor seinen Stammplatz jedoch wegen seines Studiums in Hamburg. Mit dem ist Düsel nun fertig, daher kommt er wieder regelmäßig zum Training und sollte gegen Hillerse eigentlich von Beginn an auf seiner alten Position ran. Doch da sich auch Hendrik Beer aufgedrängt hatte, musste Düsel vorerst wieder auf der Bank Platz nehmen. „Hendrik ist zwar Stürmer, hat aber im Training alles gegeben und deshalb den Vorzug erhalten“, erläuterte Platendorfs Coach Ralf Schmidt seine Entscheidung.

Düsel wurde dann kurz vor Schluss als Stürmer einwechselt, erfreulicherweise mit Schuhen - allerdings nicht mit seinen eigenen. Da seine alten Treter kaputt waren und er pünktlich zum Spiel keine neuen in seiner Größe gefunden hatte, half Mannschaftskollege Harry Pufal aus. Mit dessen Schuhen, auf denen auch noch Sarah, der Name von Pufals Frau steht, traf Düsel dann sogar noch zum 4:1-Endstand. „Für ihn hat es mich besonders gefreut“, sagte Schmidt. Ebenso begeistert dürfte ihn aber haben, dass seine Mannschaft durch den Erfolg die Abstiegsränge verlassen hat.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel