Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Platendorfer überraschen

Laufcup Platendorfer überraschen

Sechs von elf Stationen des Laufcups Wolfsburg-Gifhorn sind absolviert, jetzt legt die 10.000-Meter-Serie erst einmal eine kleine Pause ein. Doch zuvor fielen in Adenbüttel die ersten Entscheidungen - und eine Überraschung gab es dort auch…

Voriger Artikel
„Eine tolle Nachricht“: Notvorstand bestätigt
Nächster Artikel
Cup: Ami Tigers siegen, Kapitän Boog geht baden

Überraschten in Adenbüttel: Erich Rasche (v. l.), Dennis Gerdau und Frank Wolpers sicherten dem TuS Neudorf-Platendorf den Tagessieg in der Gesamtwertung.

Erich Rasche, Dennis Gerdau und Frank Wolpers gewannen für den TuS Neudorf-Platendorf die Mannschaftswertung des Ratsherrenlaufs. „Das ist der erste Erfolg für ein Team aus dem Landkreis Gifhorn seit über zehn Jahren“, so Cup-Organisator Hans-Günter Wolff.

Miriam Hermann sicherte sich in den Adenbüttel sogar schon den Frauen-Gesamtsieg (AZ berichtete). „Jetzt müsste ich wegen meiner Beinverletzung eigentlich mal ein bisschen kürzer treten“, sagte die Athletin von Injoy Wolfsburg - und fügte schmunzelnd hinzu: „Als Sportlerin fällt mir das aber schwer.“ Und so startete sie am Freitag beim Braunschweiger Nachtlauf, landete dort in 46:12 Minuten auf dem zweiten Platz über die 12,2-Kilometer-Distanz.

In der Altersklassen-Wertung des Laufcups ist Hermann (W 20) ebenfalls nicht mehr von Rang eins zu verdrängen - ebenso wie das Platendorf-Duo Bianca Brandt-Wolpers (W 30) und Isabell Haubner (U 20). Weitere Entscheidungen können beim nächsten Cup-Rennen am 18. Juli in Wolfsburg fallen. Dem Gesamtführenden Valentin Harwardt fehlt etwa nur noch ein Sieg, um seinen Titel erneut zu verteidigen. „Ich weiß aber noch nicht, ob ich dort starte“, erklärte der Sportler des VfL Wolfsburg.

Wolff zieht nach dem ersten Laufcup-Halbjahr ein positives Fazit. „Mit bisher 461 Teilnehmern haben wir 20 mehr als im Vorjahr“, so der Organisator.

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel