Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Platendorf vor „brutaler Aufgabe“

Fußball: Landesliga Platendorf vor „brutaler Aufgabe“

Sekt oder Selters: Zum Jahresstart bekommt es der TuS Neudorf-Platendorf am Sonntag (15 Uhr) in der Fußball-Landesliga mit dem BSC Acosta zu tun, und für die Grün-Weißen geht es gleich um alles oder nichts. Denn der Tabellenletzte will unbedingt den Klassenerhalt schaffen.

Voriger Artikel
Löwen helfen als Gastgeber aus
Nächster Artikel
Der AZ/WAZ-Fußballkalender

Einfach mutig sein: Die Platendorfer wollen die nötige Kaltschnäuzigkeit zeigen und gegen Acosta jubeln.

Quelle: Photowerk (mpu)

Platendorfs Coach Ralf Schmidt ist es egal, gegen wen sein Team ran muss: „Klar ist der BSC gleich eine brutale Aufgabe, aber eigentlich müssten wir ab sofort in jedem Spiel punkten. Und das ist absolut möglich.“

Denn in der bisherigen Saison waren die Platendorfer in vielen Partien zumindest auf Augenhöhe, wenn nicht sogar das bessere Team. „Meistens hat es uns einfach an der Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor gefehlt“, so Schmidt. Und genau das soll sich ändern. „Es geht für uns um alles oder nichts“, sagt der Coach und warnt: „Die Jungs dürfen das nicht falsch verstehen und wie vom Teufel besessen mit dem Messer im Mund nach vorn stürmen. Sie sollen einfach nur mutig sein und genau das machen, was sie können.“

Im letzten Test gegen Kreisligist TuS Müden-Dieckhorst, für den Michael Kramp (43.) und Stefan Geriek (87.) trafen, gab‘s drei Tore durch Enes Erciyas (23./59./76.). Allerdings ließ Platendorf beim 3:2 (1:1) auch Chancen liegen. „Das Spiel an sich war aber positiv, es lief viel besser als beim Blitzturnier am Sonntag“, so Schmidt, dem zudem das Hinspiel beim BSC (0:0) Mut macht: „Das war eine tolle Partie gegen einen starken Gegner. Ich hoffe, wir können diese Leistung wiederholen.“

tg/sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Landesliga
Es geht gleich gut los in der Fußball-Landesliga: Zum Punktspiel-Start ins neue Jahr erwartet der SV Calberlah am Sonntag den MTV Gifhorn zum richtungsweisenden Kellerderby.

Punkten für den Klassenerhalt: Der SV Calberlah ist eine von fünf Gifhorner Mannschaften, die in der Fußball-Landesliga gegen den Abstieg kämpfen. Und am Sonntag (15 Uhr) gibt‘s zum Start ins neue Jahr gleich einen Kellerknaller, dann ist der MTV Gifhorn beim SV zu Gast.

mehr