Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Platendorf hat noch Mut und Spaß

Fußball: Landesliga Platendorf hat noch Mut und Spaß

Zuletzt kassierte Fußball-Landesligist TuS Neudorf-Platendorf bei Primus SSV Vorsfelde eine bittere 1:3-Pleite - für das Schlusslicht war es die siebte Niederlage in Folge. Doch davon wollen sich die Grün-Weißen nicht unterkriegen lassen, am Sonntag (15 Uhr) empfangen sie den Goslarer SC II. „Wir haben den Mut und den Spaß nicht verloren“, versichert TuS-Trainer Ralf Schmidt.

Voriger Artikel
„Veranstaltung für die ganze Familie“
Nächster Artikel
Kämnitz und Deprez: Selbstbewusstsein im Doppelpack

Viel Lob, keine Punkte: Berkan Gülabi (M.) und Platendorf wollen nach dem 1:3 in Vorsfelde gegen Goslar II etwas Zählbares holen.

Quelle: Photowerk (bb)

Nach dem Auftritt in Vorsfelde ernteten die Platendorfer reichlich Lob. „Das ist zwar schön, aber letztlich können wir uns davon nichts kaufen. Was wir jetzt brauchen, ist endlich ein Erfolgserlebnis“, weiß Schmidt.

Es waren individuelle Fehler, durch die sein Team beim SSV ins Hintertreffen geriet. Mal wieder. „Das ist im Moment unser Problem, wir bringen einfach keine geschlossene Mannschaftsleistung auf den Rasen“, moniert Schmidt. „Aber obwohl zwei, drei Spieler unter ihrer Normalform geblieben sind, haben wir den Tabellenführer phasenweise sogar dominiert.“

Gegen die GSC-Reserve hat der TuS erneut die Außenseiterrolle inne, bewies allerdings auch beim 3:3 im Hinspiel, dass er damit sehr gut zurechtkommt. „Damals haben wir den Ausgleich erst in der Nachspielzeit kassiert“, erinnert sich Platendorfs Coach, der mit Blick auf die siebtplatzierten Gäste sagt: „Ich weiß, dass sie vorn extrem gefährlich, aber hinten auch anfällig sind.“

Letzteres wollen die Hausherren am Sonntag ausnutzen und möglichst in Führung gehen. „Das könnte in unserer Lage Berge versetzen“, erklärt Schmidt. Er weiß genau: „Es wäre wichtig, jetzt die Wende einzuläuten.“

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn