Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Platendorf: Fast 1:1 gegen Viertligisten

Fußball Platendorf: Fast 1:1 gegen Viertligisten

Gegen den VfL Wolfsburg hatte der TuS Neudorf-Platendorf mit 0:6 verloren, gestern hielt der Fußball-Bezirksligist gegen den nächsten Top-Gegner noch besser mit. Der TuS unterlag dem SC Wiedenbrück (Regionalliga West) nur mit 1:3 (0:1) – und das auch erst sehr spät.

Voriger Artikel
Bibber-Beachvolleyball im Kühlschrank Flutmulde
Nächster Artikel
Calberlah sagt Magdeburg-Test ab!

Fast ein Unentschieden gegen den Regionalligisten: Der TuS Neudorf-Platendorf (grüne Trikots) unterlag dem SC Wiedenbrück erst spät mit 1:3.

Quelle: Photowerk (cw)

Bis zur 87. Minute stand es in einem undramatischen Spiel 1:1, nachdem Benjamin Rauhs einen Fehlpass der Gäste eiskalt zum Ausgleich genutzt hatte. Doch dann kam der SCW zum Sieg. Das 2:1 von Dominik Jansen (ehemals Eintracht Braunschweig) sorgte allerdings für heftige Proteste. „Der Ball war wohl im Aus“, so TuS-Coach Ralf Schmidt, der aber nicht enttäuscht war: „Das war eine klasse Einheit. Wir haben läuferisch gut mitgehalten und hatten sogar die besseren Möglichkeiten.“

Einige davon besaß TuS-Torjäger Florian Gahrmann, der aber gestern einfach kein Glück hatte. In der 19. Minute traf er den Pfosten, auch danach wollte der Ball nicht ins Tor. Und in der 85. Minute sah er noch Gelb-Rot.

Trotzdem konnten die Platendorfer zufrieden sein, ein großer Unterschied war zwischen dem Siebt- und dem Viertligisten, der im DFB-Pokal den 1. FC Köln erwartet, nicht zu sehen. Für SCW-Coach Thomas Stratos kam das nicht überraschend, sein Team hatte vorher noch trainiert. „Die Jungs sind das nicht gewohnt. Sie sind müde und kaputt“, so Stratos. „Von daher war das einfach eine Einheit für mich. Aber ich habe gesehen, was ich sehen wollte.“

Tore: 0:1 (44.), 1:1 (48.) Rauhs, 1:2 (87.), 1:3 (90.+1).

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.