Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Piepers DM-Premiere: „Einfach genießen“

Leichtathletik Piepers DM-Premiere: „Einfach genießen“

Kassel. Er erwischte einen Traumstart in die Saison, schraubte seine persönliche Bestmarke schnell auf 5,35 Meter - und hatte damit die Norm für die nationalen Titelkämpfe gepackt. Darum darf der Meinerser Stabhochspringer Robin Pieper morgen (15.25 Uhr) in Kassel seine DM-Premiere im Erwachsenenbereich feiern!

Voriger Artikel
Gutknecht-Plan: Über Gifhorn wieder zur WM
Nächster Artikel
Kampf ums Kreisliga-Ticket: Rühen trifft auf Ummern

Schraubte seine persönliche Bestmarke schnell nach oben: Der Meinerser Robin Pieper.

Quelle: Kim Neumann

Zuletzt ging dem Leichtathleten, der für Bayer Leverkusen startet, allerdings etwas die Leichtigkeit verloren. „Bei den vergangenen Wettbewerben habe ich mich immer gut gefühlt, doch mehr als meine Starthöhe von 5,10 Metern war nicht drin“, berichtet Pieper, der ahnt: „Nach dem guten Start in die Saison habe ich irgendwie angefangen zu verkrampfen.“

Doch der morgige Tag soll für Entkrampfung sorgen. „Ich will das alles einfach nur genießen“, sagt der Meinerser, dessen Familie (Zwillingsbruder Jan reist extra aus Innsbruck an) im Auestadion auf der Tribüne sitzen wird.

Der Wettbewerb startet mit einer Höhe von 5,15 m. „Da werde ich auf jeden Fall sofort einsteigen. Aber selbst wenn ich nulle, kann ich damit leben. Allein dabei zu sein, ist für mich ein großer Erfolg.“ Klingt so, als wäre die Lockerheit rechtzeitig zurück...

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn