Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Paulmann holt den Massenstart-Titel

Sommerbiathlon-DM Paulmann holt den Massenstart-Titel

Bei der Sommerbiathlon-DM in Bayerisch Eisenstein ist erst Halbzeit, doch um den Hals von Georg Paulmann baumeln bereits drei Medaillen. Nachdem der USK-Junior zum Auftakt zweimal Sprint-Bronze geholt hatte, ließ er gestern Gold im Massenstart folgen! Damit haben die Gifhorner schon fünfmal Edelmetall gesammelt.

Voriger Artikel
Brisant: Isenbüttel empfängt Calberlah
Nächster Artikel
AZ-Cup-Prämie: MTV freut sich auf die Eintracht

Stark am Schießstand und auf der Laufstrecke: USK-Junior Georg Paulmann holte bei der DM in Bayerisch Eisenstein bisher einmal Gold und zweimal Bronze.

Quelle: Michael Franke

Am Eröffnungstag standen in dem Luftkurort die Sprint-Wettbewerbe an - und die USK-Athleten gleich viermal auf dem Podest. Mit dem Kleinkaliber verpasste Paulmann den Titel nur um sieben Sekunden. „Dank seiner starken Laufleistung konnte sich Georg letztlich den dritten Platz sichern“, sagte Gifhorns Spartenleiter Peter Kostrewa. Wenig später wurde Paulmann mit dem Luftgewehr erneut Dritter - hinter seinem Vereinskollegen Leon Wolff. „Stark“, so USK-Ass Hanno Löwenthal.

Auch Steffen Hannich (Herren) jubelte über Luftgewehr-Bronze, wenn auch mit etwas Verspätung. Er rutschte nachträglich von Platz vier auf drei, weil der vermeintliche Vizemeister Andreas Nixdorf (Söchtenau) disqualifiziert wurde. Löwenthal: „Er hatte vor dem ersten Schießen eine Laufrunde zu wenig absolviert.“

Bei „perfekten äußeren Bedingungen“ (Löwenthal) legten die Gifhorner gestern nach - in Person von Paulmann. Der Medaillenhamster war im Kleinkaliber-Massenstart nicht zu schlagen, Gold! „Eine Überraschung war das zwar nicht, aber von einem ersten Platz konnte man natürlich nicht ausgehen“, so Löwenthal.

Heute geht die DM im Hohenzollern-Stadion mit den Luftgewehr-Massenstarts weiter, morgen enden die nationalen Titelkämpfe dann mit den Staffel-Wettkämpfen. Löwenthal: „Mal gucken, was da noch so für uns drin ist.“

Ergebnisse

Kleinkaliber

Sprint

(Schießen: liegend-stehend)

Junioren: 3. Georg Paulmann (USK Gifhorn), 20:26 Minuten/1-4 Fehler; 6. Leon Wolff (USK), 21:51/5-4. Herren: 6. Steffen Hannich (USK), 19:33/1-2; 7. Hendrik Berner (USK), 20:07/1-1; 16. Dennis Gerdau (USK), 22:05/3-2. Herren AK (alle vier Kilometer): 8. Peter Kostrewa (USK), 24:25/0-4. Damen (drei Kilometer): 10. Rieka Saucke (USK), 20:33/1-4.

Massenstart

(Schießen: l-l-s-s)

Junioren: 1. Georg Paulmann (USK), 31:33/1-0-2-2; 9. Leon Wolff (USK), 35:04/3-5-3-3. Herren: 7. Steffen Hannich (USK), 32:32/3-2-2-2; 11. Hendrik Berner (USK), 34:31/0-2-3-2; 18. Dennis Gerdau (USK), 39:54/0-4-2-3. Herren AK (alle sechs Kilometer): 15. Peter Kostrewa (USK), 41:57/3-2-1-3. Damen (fünf Kilometer): 12. Rieka Saucke (USK), 37:15/4-2-3-3.

Luftgewehr

Sprint

(Schießen: liegend-stehend)

Schüler (2,4 Kilometer): 4. Alexander Lipinski (USK), 13:19/1-1; 17. Niklas Strack (SV Allerbüttel), 14:34; 41. Jannes Reinke (USK), 16:51/1-2; 48. Raphaèl Kostrewa (USK), 17:34/1-3. Jugend männlich (drei Kilometer): 24. Cèdric Kostrewa (USK), 17:54/2-2. Junioren: 2. Leon Wolff (USK), 19:20/1-2; 3. Georg Paulmann (USK), 19:34/1-1. Herren: 3. Steffen Hannich (USK), 18:39/0-0; 22. Dennis Gerdau (USK), 21:07/2-2. Herren II: 12. Hanno Löwenthal (USK), 23:29/0-0. Herren AK (alle vier Kilometer): 4. Frank Weisgerber (Allerbüttel), 21:26/1-1; 9. Christoph Götze (USK), 21:54/0-0; 20. Peter Kostrewa (USK), 23:36/1-1; 27. Jörg Kostrewa (USK), 24:26/0-1. Jugend weiblich: 33. Amanda Paulmann (USK), 27:19/0-3. Damen: 14. Rieka Saucke (USK), 19:54/2-1; 16. Christin Kostrewa (USK), 21:04/0-0. Damen AK (alle drei Kilometer): 9. Nina Strack (Allerbüttel), 21:20/1-3.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn