Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Okertal holt sich den Titel: Nur bei den Elfern hapert‘s

Fußball Okertal holt sich den Titel: Nur bei den Elfern hapert‘s

Im zweiten Anlauf hat‘s geklappt: Die FSV Okertal sicherte sich in der 2. Fußball-Kreisklasse Gifhorn 2 mit fünf Punkten Vorsprung die Meisterschaft. Und die Mannschaft ließ nie einen Zweifel daran aufkommen, dass der Weg zum Titel nur über sie führt.

Voriger Artikel
TSV Hillerse: Start ins nächste Landesliga-Jahr
Nächster Artikel
Heißer erster Turniertag: MTV trifft beim Wolters-Cup auf Platendorf

Meister der 2. Kreisklasse GF 2: Die FSV Okertal.

Schon nach dem ersten Spieltag fand sich die FSV ganz oben in der Tabelle wieder. Diese Position gab Okertal nicht mehr ab - bis zum Schluss blieb man Ligaprimus. „Das war ein gutes Gefühl, der Aufstieg war ja unser erklärtes Ziel“, sagt FSV-Spartenleiter Christian Voges. „Am Ende wurde es allerdings noch mal etwas spannender, da wir viele Ausfälle hatten.“

Das war jedoch nichts Neues für die Okertaler, bereits im Vorjahr hatten sie im Saison-Endspurt Verletzungspech gehabt. „Es war im Prinzip genau das Gleiche, nur dass wir diesmal trotzdem die nötigen Punkte geholt haben“, so Voges. „Die vergangene Saison steckte wohl noch in den Köpfen der Spieler, deshalb war die Konzentration sehr hoch.“

Nach dem 7:2 beim SV Westerbeck II drei Spieltage vor Schluss stand die Meisterschaft dann fest. „Den Titel haben wir im Sportheim natürlich gefeiert“, erinnert sich Voges. Richtig rund ging es aber erst nach dem letzten Spieltag: Die Partie fiel zwar aus, weil Gast MTV Wasbüttel II nicht antrat, „aber wir haben bei unserer Zweiten zugesehen und Stimmung gemacht, danach gegrillt“, erklärt Voges.

Allerdings hatte Okertal noch ein Highlight vor der Brust - das Finale des NFV-Kreis-Gifhorn-Pokals beim TuS Neudorf-Platendorf II. Okertal verlor wie 2013 im Elfmeterschießen. Voges: „Vor dem nächsten Endspiel sollten wir also mal Strafstöße trainieren…“

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel