Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Nur ein Punkt aus zwei Spielen

Volleyball Nur ein Punkt aus zwei Spielen

Das Minimalziel war ein Sieg, heraus kam aber nur ein Punkt: Die Volleyballerinnen des MTV Gifhorn II verloren in der Landesliga sowohl gegen den MTV Goslar (2:3) als auch gegen die SG Volleyball Münden (1:3).

Voriger Artikel
Heimsiege für SVG-Teams
Nächster Artikel
„Guter Auftritt“: Greiner gewinnt zwei Matches

Nur ein Punkt: Pauline Gawronski (h.) und der MTV Gifhorn II unterlagen zu Hause auch dem MTV Goslar.Photowerk (mf)

Quelle: Michael Franke

„Die Enttäuschung ist groß“, gab Gifhorns Trainerin Melanie Steinmetz nach dem verpassten Befreiungsschlag zu.

MTV Gifhorn II - MTV Goslar 2:3 (23:25, 20:25, 25:8, 25:23, 7:15). „Da war mehr drin. Wir haben zu viele Eigenfehler gemacht und Abstimmungsprobleme offenbart“, analysierte Steinmetz. Im dritten Satz zeigten die Gastgeberinnen, was möglich gewesen wäre, deklassierten Goslar mit 25:8. So machte Gifhorn insgesamt vier Punkte mehr als der Gegner (100 zu 96), doch unterm Strich blieb nur ein Zähler auf der Habenseite.

MTV Gifhorn II - SG Volleyball Münden 1:3 (22:25, 25:19, 19:25, 25:27). Münden reiste mit großen Personalsorgen an, musste extrem improvisieren - und holte das Optimum heraus. Die teilweise unkonventionelle Spielweise der Gäste stellte den MTV immer wieder vor Probleme. Besonders der dritte Satz sorgte für Frust bei Steinmetz: „Da steht‘s 19:20 - und wir geben durch individuelle Fehler fünf Punkte in Folge ab…“

MTV: Bartsch, Witt, Labonte, Sander, Scharton, Zücker, Thies, Suma, Gawronski.

mth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn