Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Nur der SSV trifft im Derby gegen Gifhorn

Fußball-Landesliga Nur der SSV trifft im Derby gegen Gifhorn

Fünfmal Pfosten oder Latte, Chancen bis zum Abwinken auf beiden Seiten - doch nur ein Team brachte den Ball tatsächlich über die Linie: Der SSV Vorsfelde hat das gestrige Derby in der Fußball-Landesliga zu Hause mit 2:0 (1:0) gegen den MTV Gifhorn für sich entschieden.

Voriger Artikel
Krisen-SVL ist gefordert
Nächster Artikel
Müden feiert ein 2:1 und AZ-Cup-Ticket

Türöffner im Derby: David Hilsberg (2. v. r.) erzielte im Spiel gegen den MTV Gifhorn das erste der beiden Vorsfelder Tore.

Quelle: Boris Baschin

Nach nur 20 Sekunden deutete sich an, in welche Richtung diese Partie gehen könnte: SSVer Gracjan Konieczny tauchte zum ersten Mal allein vor MTV-Torhüter Tobias Krull auf - und scheiterte. In der zwölften Minute kam erstmals die Latte ins Spiel, SSV-Keeper Justin Kick lenkte einen Freistoß von Ugur Bagci an das Gebälk. In der Folge hatten beide Teams weitere Hochkaräter, ehe David Hilsberg für Vorsfeldes 1:0 sorgte. Nach Zuspiel des starken Christian Brilz knallte der Mittelfeldspieler die Kugel aus 16 Metern unter die Latte.

Nach der Pause fast Gifhorns Ausgleich: Nach einem katastrophalen Fehler von Dennis Dubiel stand Mario Petry allein vor Kick - doch wieder blieb der Keeper Sieger. Auf der anderen Seite umkurvte Klein Gegenspieler Salih Gümüs, legte auf Rick Bewernick ab, der brauchte nur noch einzuschieben - das 2:0 für Vorsfelde.

Danach war die Partie praktisch gelaufen, auch wenn der MTV weiter nach vorn spielte und durch Timo Plotek eine weitere gute Chance hatte. Der SSV hätte jedoch auch erhöhen können: Doch einmal war die Latte und zweimal der Pfosten im Weg.

SSV : Kick - Alves (82. Mühe), Berschet, V. Gaetani, Brilz - Hilsberg, Breit, Dubiel (57. Benaissa) - Klein, Bewernick (88. Soworka) - Konieczny.
MTV : Krull - Schulz, Gewinner, Schrader - Gümüs, Bagci, Weisbek, Hashagen - Seker - Plotek, Grega.
Tore : 1:0 (44.) Hilsberg, 2:0 (65.) Bewernick.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Landesliga
Zweifel an der Landesliga-Tauglichkeit: Unter den Augen von Sportkoordinator Florian Kula (r.) ging der VfB gestern mit 1:7 gegen Ölper unter.

Wie geht es weiter beim Fußball-Landesligisten VfB Fallersleben? Zwei Tage nach dem undurchsichtigen Rauswurf von Trainer René Wegner gab es nicht nur das ernüchternde 1:7 gegen Ölper - sondern mehr offene Fragen als Antworten.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Sport in Gifhorn