Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Niesner zu Gast in Estland

Badminton Niesner zu Gast in Estland

Saisonvorbereitung einmal anders: Maurice Niesner, Kapitän des Badminton-Bundesligisten BV Gifhorn, holte sich fernab der Heimat den Feinschliff für den Punktspielstart am Samstag. Gemeinsam mit BVG-Topspieler Raul Must verbrachte er ein paar Tage in dessen Heimat Estland.

Voriger Artikel
Breitbarth: WM-Erlebnis per Liveticker
Nächster Artikel
Didderse: Neue Ära startet mit Partie in Platendorf

Bundesliga-Vorbereitung in Estland: Gifhorns Maurice Niesner (gr. Bild, l.) war vor dem ersten Spiel am Samstag zu Gast beim Teamkollegen Raul Must (kl. Bild).

Quelle: Photowerk (fb)

In Tartu nahm Niesner an einem Doppel-Lehrgang von Musts Heimatverein teil. „Ich habe zwar mehr Training gegeben als selbst trainiert, aber es war trotzdem spannend“, berichtet Gifhorns Mannschaftsführer.

Die Kontrahenten hatten es in sich: „Da waren einige der estnischen Top-Nachwuchsleute dabei. Der eine oder andere hat die Chance, in Rauls Fußstapfen zu treten“, lobt Niesner. Neben dem Training stand auch Entspannung auf dem Programm. „Wir waren zwischendurch im Spa und haben uns massieren lassen“, sagt der Gifhorner. „Die Reise hat sich definitiv gelohnt.“ Vater und Trainer Hans Werner Niesner: „Ich bin begeistert, dass er das gemacht hat.“

Heute kehrt sein Sohn zurück nach Deutschland, morgen trifft Must ein – pünktlich zum Bundesliga-Start. Am Samstag geht‘s für den BVG zum SCU Lüdinghausen, einen Tag später kommt der VfL 93 Hamburg.

ben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.