Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Niesner: Zur WM als Titelverteidiger

Badminton: Altersklassen Niesner: Zur WM als Titelverteidiger

Maurice Niesner hat in seiner langen Badminton-Karriere schon einiges erlebt. Doch am Montag schlägt der 37-jährige Gifhorner ein neues Kapitel auf: Denn dann geht er bei der Altersklassen-Weltmeisterschaft in Helsingborg als Titelverteidiger ins Rennen.

Voriger Artikel
Hoffart ist nicht mehr SVG-Coach
Nächster Artikel
Wahrenholz bittet Kästorf zur Pokal-Revanche

Auf nach Schweden! Der Gifhorner Maurice Niesner startet bei der Altersklassen-WM in Helsingborg auch als Titelverteidiger, 2013 gewann er in der Türkei Gold im O-35-Mixed (kl. Bild).

Quelle: Michael Franke

Das BVG-Ass ist im Mixed wieder mit Claudia Vogelsang (Friedrichshafen) am Start.

2013 holten beide in der Türkei WM-Gold, jetzt sind sie in Schweden die Gejagten. Doch Niesner geht unverkrampft ins Rennen, sieht‘s mit einer gewissen Altersmilde. „Kampfansagen gibt‘s keine mehr“, sagt der Gifhorner und fügt augenzwinkernd hinzu: „Aber die Weltmeister muss man erst mal schlagen.“

Das deutsche Duo ist zwar an Nummer 1 gesetzt, doch gefordert ist es nach einem Freilos bereits im ersten Spiel. Da geht‘s entweder gegen eine schwedische oder dänische Paarung. „Leicht wird‘s nicht, aber ich bin relativ fit“, sagt Niesner, der sich auch mit dem besten deutschen U-19-Doppel (Bjarne Geiss und Jan Colin Völker) Trainingsduelle geliefert hat.

Stichwort Doppel: Da steigt der Gifhorner ebenfalls am Montag in Schweden mit Partner Andreas Lindner (Bottrop) gegen die Russen Sergey Igoshin/Konstantin Myakishev ins Turnier ein.

Am meisten freut sich Niesner, der pünktlich am 27. September zum Zweitliga-Start des BVG (bei EBT Berlin) zurückerwartet wird, dabei auf die Atmosphäre: „Bei 1300 Teilnehmern wird es voll in der Halle.“ Und vielleicht verlässt er sie ja wieder als Weltmeister…

  • Ebenfalls im Einsatz sind bei der heute startenden DBV-Rangliste in Paderborn die BVG-Asse Sonja Schlösser, Timo Teulings und Daniel Porath, der nach Abschlussprüfungen und Abgabe der Examensarbeit wieder voll angreifen kann. Gifhorns Talente Alicia Molitor und Lena Moses starten am Wochenende derweil bei der norddeutschen Rangliste (U 17/U 19) in Neumünster.

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn