Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Niesner: „Für mich ist es Wettbewerbsverzerrung“

Badminton-Regionalliga Niesner: „Für mich ist es Wettbewerbsverzerrung“

Vier Siege in neun Tagen! Der BV Gifhorn darf nach seinem fulminanten Zwischenspurt wieder vom Titel in der Badminton-Regionalliga träumen. Und doch gibt‘s etwas, das die Freude bei BVG-Coach Hans Werner Niesner trübt: Es ist der Spielplan.

Voriger Artikel
„Unglaublicher Zulauf“: 268 Starterinnen
Nächster Artikel
Breitbarth wechselt zum Rekordmeister

Auf Kurs: Zuletzt gab‘s für den BVG vier Siege, trotzdem hat Gifhorns Trainer Niesner mit dem Spielplan Probleme.

Quelle: Photowerk (mf)

Im Fernduell mit Topfavorit Hamburg Horner TV sieht er sein Team im Nachteil - Grund dafür sind die Doppelspieltage. Da bilden Horn und die ebenfalls starke SG Hamburg aus regionalen Gesichtspunkten (weniger Reisekosten für die Gästeteams) ebenso ein Duo wie der BVG und Schlusslicht SG Vechelde/Lengede. Im Samstag-Sonntag-Wechsel treffen die Teams jeweils auf die gleichen Kontrahenten.

„Das bedeutet, dass wir im Vergleich zu Horn immer gegen Gegner spielen, die versuchen, in Bestbesetzung anzutreten - weil sie sich gegen Vechelde sanieren wollen“, erklärt Niesner. „Im Umkehrschluss sparen die Klubs gegen Horn und die SG das Geld für gute Spieler, da sie sowieso wenig Aussicht auf Punkte haben.“ Sein Fazit: „Darum kommt Horn zu klaren Siegen und wir müssen uns strecken. Das ist Wettbewerbsverzerrung.“

Trotzdem liegt der BVG im Horner Windschatten. Machen beide Teams zum Abschluss der Hinserie am Wochenende ihre Hausaufgaben, kommt‘s zum Rückrunden-Start am 23. November bei den Hornern zum Gipfeltreffen. Dann sicher mit zwei Teams in Bestbesetzung…

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel