Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Neujahrsspringen beim RV Moorhof

Reiten Neujahrsspringen beim RV Moorhof

Das hat Tradition: Der RV Moorhof richtet kurz nach dem Jahreswechsel auf dem Isenbütteler Reit- und Ausbildungsstall das Neujahrsspringen aus. Doch heute (Beginn um 16 Uhr) ist etwas anders. „Wir veranstalten das Turnier im Gedenken an meinen Vater“, so Markus Braunisch. Der Seniorchef Siegmund Braunisch ist jüngst verstorben.

Voriger Artikel
MTV will gute Form bewahren
Nächster Artikel
Hillerse verlängert Sieg-Abo

Traditionsturnier: Der RV Moorhof veranstaltet heute ab 16 Uhr in Isenbüttel sein Neujahrsspringen, für die Reiter stehen insgesamt vier Prüfungen auf dem Programm.

Quelle: Nina Feith

Trotz des Trauerfalls wolle man die Veranstaltung durchführen. „Eine Absage wäre auch nicht im Sinne meines Vaters gewesen“, erklärt Markus Braunisch. Seine Hoffnung: „Ich wünsche mir, dass viele Zuschauer kommen und wir gemeinsam einen schönen Reitsport-Tag erleben.“

Insgesamt vier Prüfungen stehen heute auf dem Plan. Nach einem E- und einem A-Springen folgt die Modell-Springprüfung, bei der jeder Reiter ab dem ersten Stechen wahlweise ein Hindernis erhöhen darf. Im Vergleich zur gelungenen Premiere im vergangenen Jahr wurde allerdings eine Veränderung vorgenommen: Diesmal gibt es keine Teilnehmer-Beschränkung. „Wir wollen jedem die Möglichkeit geben mitzumachen“, sagt Markus Braunisch. Die Siegprämie beträgt 100 Euro.

Dem Gewinner beim abschließenden Mächtigkeitsspringen winken sogar 200 Euro. „Diese Prüfung ist das Highlight des Tages“, betont Markus Braunisch. „Es haben wieder einige Top-Reiter gemeldet, die mit ihren Pferden schon weit höher als zwei Meter gesprungen sind.“

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn