Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Nächstes 0:3! Endlich Winterpause

Volleyball-Regionalliga Frauen Nächstes 0:3! Endlich Winterpause

Endlich Winterpause! Die Volleyballerinnen des MTV Gifhorn wollen nun die Köpfe frei kriegen, nachdem es in der Regionalliga beim Tuspo Weende mit 0:3 (23:25, 16:25, 13:25) die fünfte Pleite ohne Satzgewinn in Folge gab. Doppelt bitter: Da Oldenburg mit 3:1 in Neustadt gewann, rutschte Gifhorn auf den vorletzten Platz ab.

Voriger Artikel
SV Gifhorn geht 41:83 unter
Nächster Artikel
TSC: Schramhausers feiern Doppelsieg

Nächstes 0:3! Der MTV (r.) freut sich jetzt auf die Winterpause.

Quelle: Photowerk (sp)

Vor allem die vergebene Möglichkeit zum 24:24-Ausgleich in Satz eins sorgte für Frust im MTV-Lager. Gifhorns Trainer Werner Metz: „Uns fehlt in den entscheidenden Situationen das Glück. Es sind immer kleine Ungenauigkeiten, die es dann entscheiden.“

Der Satz war futsch - und Gifhorn fand nicht mehr in die Spur. Metz: „Wir konnten das Niveau nicht mehr so hoch halten.“ So lagen die Gäste im zweiten (6:12) und dritten Abschnitt (5:11) schnell hinten. „Unsere Annahme war nicht konstant genug, und im Angriff konnten wir nicht genug Druck aufbauen. Weende hat zudem auch noch sehr wenig zugelassen“, so Gifhorns Trainer.

Das derzeitige Problem: „Wir zeigen einen guten Satz, aber für das ganze Spiel reicht es nicht“, so Metz, dem die Winterpause gelegen kommt: „Jetzt können wir die Niederlagen-Serie aus den Köpfen bekommen. Das ist gut für alle Beteiligten.“ Allerdings ist es nur eine kurze Pause, denn: „Wir wollen rechtzeitig anfangen zu trainieren, um uns gut vorzubereiten.“ Schließlich steht am 12. Januar der Kellerknaller gegen Schlusslicht VG Ilsede an.

MTV: Bedewitz, Domeyer, Frölich, Granchi, Meyer, Ulrich, Volckmar, Boog, Schüler, Steinmetz, Schroeder.

fa

Voriger Artikel
Nächster Artikel