Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Nächsten Titel im Blick

Fußball-Kreisklasse Nächsten Titel im Blick

Zum Jahresabschluss steht in der 1. Fußball-Kreisklasse Gifhorn 1 ein Highlight an: Spitzenreiter SV Rühen empfängt morgen um 14 Uhr den Drittplatzierten TSV Grußendorf, bevor es in die Winterpause geht.

Voriger Artikel
Laufcup: Rückkehr ins „schnelle“ Meine
Nächster Artikel
1:1! WSC trifft spät zu zehnt

In Titellaune: Der SV Rühen (l. Bennett Jenatschek mit Kapitän Fynn Jennerich) will jetzt die Herbstmeisterschaft.

Quelle: Photowerk (cc)

Kurios: Rühen steht dabei als Wintermeister fest, feierte das am vergangenen Sonntag auch schon kräftig. Die Herbstmeisterschaft kann allerdings frühestens morgen eingetütet werden. Wenn der SV mindestens einen Punkt holt oder Verfolger SV Westerbeck (zeitgleich beim FC Ohretal) nicht gewinnt.

Und natürlich will der Spitzenreiter ungeschlagen in die Winterpause gehen. „Mit einem Sieg hätten wir elf Punkte Vorsprung auf Grußendorf, das wollen wir mitnehmen“, sagt SV-Coach Sören Henke daher – und warnt gleichzeitig. „Es wird ein echtes Spitzenspiel, zu dem ich einen topmotivierten Gegner erwarte“, so Henke. „Bei uns brennt allerdings jeder darauf, noch einmal alles rauszuholen.“

An Motivation mangelt es Grußendorf tatsächlich nicht. „Wir sind heiß aufs Spiel“, sagt TSV-Trainer Matthias Weiß. „Personell sieht es bei uns etwas besser aus als zuletzt, wir wollen etwas Zählbares holen.“ Doch auch Weiß ist bewusst, dass es in Rühen kein Spaziergang wird. „Der SV hat eine phänomenale Hinrunde gespielt“, so Weiß. „Damit hätte keiner gerechnet, Hut ab. Aber irgendwann ist jede Serie vorbei.“

Klar, dass das aus Rühener Sicht gern noch dauern darf. Henke: „Eine Pleite zum Abschluss würde über den Winter im Hinterkopf bleiben. Und das will bei uns keiner…“

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn