Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Nachrücker überrascht: MTV-A-Jugend jubelt

Fußball: BraWo-Cup Nachrücker überrascht: MTV-A-Jugend jubelt

Die A-Jugend des MTV Gifhorn sorgte im Endspiel des BraWo-Cups für eine gehörige Überraschung: Mit einem 3:0-Sieg gegen den Fußball-Bezirksligisten SSV Kästorf gewann sie das Turnier der SV Gifhorn.

Voriger Artikel
Der Kühl-Cup startet in Calberlah
Nächster Artikel
Tolle Tage bis der Regen kommt

Sieger beim BraWo-Cup: Die MTV-A-Jugend.

Quelle: Cagla Canidar

Dabei waren die Regionalliga-Talente erst als Nachrücker in den Final-Samstag gerutscht…

Eigentlich hatte der MTV Gamsen als bester Gruppenzweiter das Halbfinale erreicht. Der Bezirksligist bekam aber nicht genug Spieler zusammen, verzichtete daher. So durften Gifhorns Youngster ran (AZ/WAZ berichtete) - und nutzten ihre zweite Chance famos.

Der MTV übernahm im Finale sofort die Kontrolle. Erlaubten sie sich doch einmal einen Fehlpass, funktionierte das Gegenpressing einwandfrei. Dennoch waren es die Kästorfer, die mit einem Freistoß an die Querlatte durch Daniel Hoffmann die erste große Möglichkeit hatten (16.). Anschließend machte jedoch Gifhorn wieder das Spiel - und die Tore: Luei Omar, Jannes Drangmeister sowie Adrian Hoffmann ballerten die A-Jugend zum Cup-Sieg und zu einer kleinen Aufbesserung der Mannschaftskasse.

Für Georgios Palanis war die Niederlage kein Weltuntergang. „Wir haben mit dem Halbfinale gut angefangen, hatten dann aber zwei Stunden Pause“, so Kästorfs Coach. „Da sind unsere Beine schwer geworden.“ Bei den Gifhornern vertrat Co-Trainer Hendrik Boy den Chefcoach Dirk Topf, der beim Fallschirmspringen auf seine Kosten kam. „Wir haben das Feld von hinten aufgeräumt“, freute sich Boy - und hatte auch einen Dank an die Gamsener parat: „Sie haben sich auf jeden Fall zwei Kisten Bier verdient.“

Tore: 1:0 (22.) Omar, 2:0 (30.) Drangmeister, 3:0 (44.) Hoffmann.

msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn